06431 – 941940

Freising, München und Andechs

Gemeinsam unterwegs

Spirituelle Erfahrungen

Traumhafte Landschaften

Kulturelle Schätze

Kulinarische Genüsse

Freising, München und Andechs

Pallottiner Pilgerfahrten

26.08.2024 bis 30.08.2024 | 5-tägige Busreise

mit Pater Christian Stumpf SAC

Freising - St. Korbinian - Pixabay - (c) lapping
München - Frauenkirche - Pixabay - (c) designerpoint

Ihr Reiseprogramm

1. Tag: Anreise – Stadt- und Domführung Freising

Busfahrt von den Zusteigeorten Vallendar, Koblenz, Montabaur, Limburg, Frankfurt Flughafen und Ulm nach Freising. Zimmerbezug für 4 Nächte im Pallotti-Haus. Begrüßung der Gruppe durch Pater Stumpf. Am Nachmittag Altstadtrundgang in Freising. Neben dem Rathaus, der Stadtpfarrkirche St. Georg sowie den ehemaligen Domherrenhäusern erfahren Sie auch mehr über die Besonderheiten der ältesten Stadt an der Isar. Rückkehr ins Gästehaus und Abendessen.

2. Tag: Ausflug nach München

Nach dem Frühstück Fahrt nach München. Stadtrundfahrt vorbei am Viktualienmarkt, dem Olympiagelände, Schloss Nymphenburg und vielen weiteren Sehenswürdigkeiten.
Anschließend Stadtrundgang und Führung im Münchner Dom. Die Frauenkirche ist ein spätgotisches Kirchengebäude in der Altstadt und zählt zu den Wahrzeichen der Landeshauptstadt. Seit 1821 dient das Bauwerk als Kathedralkirche des Erzbischofs von München und Freising. Freizeit in München.
Am Spätnachmittag Rückfahrt nach Freising und Abendessen im Gästehaus.

3. Tag: Ein Tag in Freising

Am Vormittag Hausführung durch Pater Stumpf. Erfahren Sie mehr über die Arbeit der Pallottiner in Freising. Im Anschluss Messefeier. Mittagessen im Gästehaus.
Danach Domführung in Freising. Sehen Sie die Fresken und den Stuck der Gebrüder Asam, das Altargemälde von Peter Paul Rubens, die Beweinungsgruppe von Erasmus Grasser und die Johannes-Nepomuk-Kapelle, in der aktuell der Schrein des heiligen Korbinian zu besichtigen ist. Im Anschluss Besuch des Diözesanmuseums inkl. Führung. Das 1.300-jährige Bistumsjubiläum im Jahr 2024 nimmt das Diözesanmuseum zum Anlass, um in der großen Landesausstellung, „Tassilo, Korbinian und der Bär. Bayern und Freising um 724“, Themen der Gegenwart und Zukunft mit Blick auf die Vergangenheit zu erörtern. Anschließend Fahrt in die nahegelegene Brauerei Weihenstephan. Abendessen im Bräustüberl (Selbstzahler).

4. Tag: Ausflug zum Kloster Andechs

Fahrt zum Kloster Andechs. Seit 1455 beten und arbeiten hier Benediktinermönche auf dem „Heiligen Berg“ und betreuen die älteste Wallfahrt Bayerns. Das schon aus der Ferne sichtbare Wahrzeichen von Andechs ist die Wallfahrtskirche, die auf das Jahr 1423 zurückgeht. Ihr charakteristischer Zwiebelturm thront 700 m über dem Meeresspiegel, auf dem höchsten Punkt des „Heiligen Berges“. Der Innenraum ist ein Rokokojuwel, dessen Bildgestaltung maßgeblich von Johann Baptist Zimmermann stammt. Besichtigung der Wallfahrtskirche.
Mittagessen im Bräustüberl (Selbstzahler). Anschließend Schifffahrt auf dem Ammersee und Rückfahrt nach Freising. Abendessen im Gästehaus.

5. Tag: Heimreise

Frühstück im Gästehaus. Anschließend Heimreise.

Im Reisepreis inklusive:

  • Fahrt in einem modernen Reisebus
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad/DU und WC
  • 4 x Frühstück im Gästehaus, 3 x kaltes Abendessen im Gästehaus, 1 x Mittagsbuffet im Gästehaus
  • alle örtlichen Führungen und Reiseleitungen (laut Programm)
  • alle Eintritte (laut Programm)
  • Schifffahrt auf dem Ammersee von Herrsching nach Stegen
  • Reisebegleitung durch Pater Christian Stumpf
  • Reisepreissicherungsschein​

Nicht im Reisepreis enthalten:
Ausgaben des persönlichen Bedarfs, sonstige nicht erwähnte Reiseleistungen, Getränke, weitere Mahlzeiten, Trinkgelder, Reiseversicherungen

Reisegrundpreis

€ 698,00 pro Person im DZ

Einzelzimmerzuschlag:
€ 72,00

Mindestteilnehmerzahl:
21 Personen

Ihre Ansprechpartnerin

CorinnaWindisch

Corinna Windisch-Machoi

Weitere Informationen:
Tel.: 06431 / 941940
E-Mail: corinna.windisch-machoi@tobit-reisen.de
oder über unser Kontaktformular

Sie möchten diese Reise als Gruppenreise durchführen? > Kontaktformular > Weitere Programmvorschläge

PLATZHALTER - Nicht löschen!
Jetzt hier Ihre Reise buchen!

Wunderschönes Oberbayern!

Westböhmen und die Oberpfalz

Gemeinsam unterwegs

Spirituelle Erfahrungen

Traumhafte Landschaften

Kulturelle Schätze

Kulinarische Genüsse

Westböhmen und die Oberpfalz:

Auf christlichen Spuren im deutsch-tschechischen Grenzgebiet

Gemeindereise des Pastoralraums Dietzenbach-Heusenstamm

05.09.2024 bis 10.09.2024 | 6-tägige Busreise

mit Pfarrer Martin Weber

Eger - Pixabay - (c) Peter_Bauer
Loket - Pixabay - (c) klikovam

Ihr Reiseprogramm

1. Tag: Anreise nach Pilsen

Fahrt von Heusenstamm in einem modernen Reisebus nach Pilsen in Tschechien.
Zimmerbezug für 2 Nächte in Pilsen im Hotel Central, das direkt am historischen Marktplatz der Stadt gelegen ist.
Nachmittags Stadtrundgang durch Pilsen mit Besuch der St.-Bartholomäus-Kathedrale, die den höchsten Kirchturm Böhmens besitzt.
Abendessen im Hotel.
Übernachtung: Pilsen, Hotel Central
Verpflegung: A

2. Tag: Tepl, Marienbad und Kladrau

Frühstück im Hotel.
Fahrt nach Tepl. Besuch der Prämonstratenser-Abtei, von der Marienbad gegründet worden ist.
Das Kloster aus dem 12. Jahrhundert wurde nach 1990 wieder neu besiedelt. Besichtigung und gemeinsamer Gottesdienst.
Anschließend Fahrt nach Marienbad. Der berühmte und mondäne Kurort besitzt viele sehenswerte Bauten, Kuranlagen und einen großen Kurpark. Besichtigung und Mittagspause.
Am Nachmittag Fahrt zum ehemaligen Benediktinerkloster Kladrau, ein architektonisches Juwel Westböhmens. Es wurde 1115 gegründet und im 18. Jh. im seltenen Stil der barocken Gotik umgebaut.
Rückfahrt nach Pilsen.
Abendessen in einer traditionellen Pilsner Gaststätte.
Übernachtung: Pilsen, Hotel Central
Verpflegung: F, A

3. Tag: Eger und Franzensbad

Frühstück im Hotel.
Fahrt in das Egerland nach Cheb (deutsch: Eger). Cheb kann heute auf eine fast tausendjährige Geschichte zurückblicken. Sehenswert sind die Überreste der alten Burg und der Marktplatz mit seinen bunten Fassaden und restaurierten Bürgerhäusern. Nach der Besichtigung Weiterfahrt nach Franzensbad, dem kleinsten, aber vielleicht gemütlichsten Kurort der drei berühmten westböhmischen Bäder. Franzensbad gilt als das erste Moorbad der Welt. Besichtigung und Freizeit.
Nachmittags Fahrt zum Wallfahrtsort Maria Loreto. Die Kirche wurde nach der Wende auch dank der von dort vertriebenen Deutschen restauriert.
Weiterfahrt nach Waldsassen in Deutschland, direkt an der deutsch-tschechischen Grenze.
Zimmerbezug für 3 Nächte im Gästehaus des Klosters.
Teilnahme an der Vesper (oder Komplet) der Schwestern.
Abendessen in der Unterkunft.
Übernachtung: Waldsassen, Kloster-Gästehaus St. Joseph
Verpflegung: F, A

4. Tag: Waldsassen

Frühstück im Gästehaus.
Aufenthalt in Waldsassen. Der Ort ist eine Klosterstadt, dessen Ortsbild von der Stiftsbasilika, einer der bedeutendsten Barockkirchen Bayerns, geprägt wird.
Mitfeier des Sonntagsgottesdiensts. Besichtigung der Klosterkirche und des Klosters. Evtl. Gespräch mit einer Ordensschwester.
Mittagspause und Freizeit.
Nachmittags Besuch der nahegelegenen Wallfahrtskirche Kappl. Die Dreifaltigkeitskirche Kappl ist eine der eigenartigsten Kirchenbauten Deutschlands. Nach den Plänen von Georg Dientzenhofer erbaut, dominiert in allen Bauteilen die Zahl Drei.
Rückfahrt zum Kloster.
Übernachtung: Waldsassen, Kloster-Gästehaus St. Joseph
Verpflegung: F, A

5. Tag: Karlsbad und Loket

Frühstück im Gästehaus.
Fahrt nach Karlsbad, einem der größten und ältesten Kurorte Tschechiens. Bereits 1370 erwarb der Ort unter der Herrschaft des Kaisers Karl IV. erhebliche Sonderrechte.
Zu Trinkkuren und Mineralbädern werden in Karlsbad 13 Mineralquellen genutzt. Führung durch die Kuranlagen, wo vor uns schon berühmte Kurgäste verweilten: u.a. Kaiser Karl IV., J.S. Bach, J.W. von Goethe
Nach der Mittagspause Fahrt nach Loket/Elbogen an der Eger, einem beliebten Ausflugsziel der Kurgäste aus Karlsbad. Loket liegt auf einem markanten Felsvorsprung mit einer schönen mittelalterlichen Burg, die auf drei Seiten von der Eger umgeben ist. Das Stadtzentrum steht unter Denkmalschutz und gilt als eines der schönsten Tschechiens.
Gemeinsamer Abschlussabend.
Rückfahrt zum Kloster.
Übernachtung: Waldsassen, Kloster-Gästehaus St. Joseph
Verpflegung: F, A

6. Tag: Heimreise über Mödlareuth

Frühstück im Gästehaus.
Abschlussgottesdienst im Kloster.
Fahrt nach Mödlareuth bei Hof in Oberfranken. Die Amerikaner nannten das Dorf „Little Berlin“.
Die deutsch-deutsche Grenze führte mitten durch den Ort. Auch in Mödlareuth gab es eine Mauer, aber keinen Checkpoint. Über 37 Jahre lang war es auf legale Weise nicht möglich, die Grenze zu überschreiten, um von dem einen in den anderen Ortsteil zu gelangen.
Nach einer Mittagspause Heimreise nach Heusenstamm.
Verpflegung: F

Im Reisepreis inklusive:

  • Fahrt in einem modernen Reisebus
  • Alle Autobahn-, Einfahrts-, Maut- oder Parkgebühren
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad/Du und WC
  • 2 Übernachtungen in einem guten, zentral gelegenen Mittelklassehotel:
    05.09.2024 – 07.09.2024, Übernachtung: Pilsen, Hotel Central
  • 3 Übernachtungen in einer Klosterunterkunft:
    07.09.2024 – 10.09.2024, Übernachtung: Waldsassen, Kloster-Gästehaus St. Joseph
  • 5x Halbpension (Frühstück und Abendessen, davon ein Abendessen in einem typischen böhmischen Lokal in Pilsen)
  • Tägliche deutschsprachige Reiseleitung vom 1. – 5. Tag für alle Führungen und Besichtigungen
  • Führung in Mödlareuth am 6. Tag
  • Alle Eintritte (laut Programm)
  • Funkführungsanlage
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht im Reisepreis enthalten:
Ausgaben des persönlichen Bedarfs, sonstige nicht erwähnte Reiseleistungen, Getränke, weitere Mahlzeiten, Trinkgelder, Reiseversicherungen

Reisegrundpreis

€ 955,00 pro Person im DZ ab min. 26 Teilnehmern
€ 995,00
pro Person im DZ ab min. 21 Teilnehmern

Einzelzimmerzuschlag:
€ 65,00

Mindestteilnehmerzahl:
21 Personen

Ihr Ansprechpartner

AndreasSchmitz

Andreas Schmitz

Weitere Informationen:
Tel.: 06431 / 941940
E-Mail: andreas.schmitz@tobit-reisen.de
oder über unser Kontaktformular

Sie möchten diese Reise als Gruppenreise durchführen? > Kontaktformular > Weitere Programmvorschläge

PLATZHALTER - Nicht löschen!
Jetzt hier Ihre Reise buchen!

Wunderschönes Westböhmen!

Schleswig-Holstein entdecken

Gemeinsam unterwegs

Spirituelle Erfahrungen

Traumhafte Landschaften

Kulturelle Schätze

Kulinarische Genüsse

Schleswig-Holstein entdecken:

vielfältige Geschichte, bezaubernde Landschaften, lebendige Kultur

Studienreise des Ev. Dekanat Wiesbaden, Fachstelle Bildung und Erwachsenenarbeit

In Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung Wiesbaden-Untertaunus & Rheingau

20.07.2024 bis 26.07.2024 | 7-tägige Busreise

Reiseleitung: Pfr. i. R. Volkmar Thedens-Jekel und Dr. Susanne Claußen

Friedrichstadt - Pixabay - (c) hpgruesen
Husum - Pixabay - (c) Regenwolke0

Ihr Reiseprogramm

1. Tag: Anreise

Anreise mit einem modernen Reisebus über Niedersachsen nach Schleswig-Holstein.
Abendliche Führung in Schleswig, der Stadt am Ende der Schlei. Zimmerbezug für 6 Nächte im 4*-superior-Hotel Waldschlösschen in Schleswig und Abendessen im Hotel.
Hinweis: Der St.-Petri-Dom ist bei der abendlichen Führung voraussichtlich schon geschlossen.
Übernachtung: Schleswig, Hotel Waldschlösschen
Verpflegung: A

2. Tag: Die Schlei

Frühstück im Hotel.
Vormittags optional Besuch des Gottesdienstes im St.-Petri-Dom in Schleswig.
Später Fahrt entlang der Schlei. Wir machen kurze Stopps in Sieseby, einem schön an der Schlei gelegenen historischen Ort, und Arnis, die mit ca. 300 Einwohnern kleinste Stadt Deutschlands. Von dort geht es weiter nach Kappeln. Hier unternehmen wir am frühen Nachmittag eine Schifffahrt Richtung Schleimünde und Ostsee. Die etwa 2-stündige Schiffsrundfahrt führt über Maasholm und Schleimünde (dort kurzer Landgang) zurück nach Kappeln. Hier haben Sie dann die Möglichkeit, den Tag bei einem Abendessen im maritimen Flair des Hafens ausklingen zu lassen. Je nach Verfügbarkeit ist stattdessen auch ein Abendessen in Arnis möglich.
Übernachtung: Schleswig, Hotel Waldschlösschen
Verpflegung: F, A

3. Tag: Friedrichstadt und Eiderstedter Kirchen

Frühstück im Hotel.
Fahrt nach Friedrichstadt. Grachten, Brücken und strahlend weiße Treppengiebelhäuser – auf den ersten Blick wirkt die Kleinstadt am Zusammenfluss von Eider und Treene wie ein schleswig-holsteinisches „Klein-Amsterdam“. Die schachbrettartig angelegte Planstadt wurde 1621 als Handelsmetropole und Zufluchtsort für aus religiösen Gründen verfolgte holländische Auswanderer gegründet und beheimatet immer noch Kirchen fünf verschiedener Glaubensgemeinschaften. Rundgang durch das „Holländerstädtchen“.
Mittagspause.
Am Nachmittag Rundfahrt über die Halbinsel Eiderstedt. Hier befinden sich 18 historische evangelische Kirchen. Keine andere Region in Norddeutschland weist so eine beeindruckende Dichte an Gotteshäusern auf. Sechs dieser Kirchen feierten im Jahr 2013 ihren 900. Geburtstag. Noch älter ist die St. Magnus-Kirche in Tating, die älteste Kirche auf Eiderstedt. Besichtigung einiger ausgewählter Kirchen.
Zum Tagesabschluss Freizeit in St. Peter Ording und Gelegenheit zum Bummel an der Nordsee.
Rückfahrt zum Hotel.
Übernachtung: Schleswig, Hotel Waldschlösschen
Verpflegung: F, A

4. Tag: Schloss Gottorf und Haithabu

Frühstück im Hotel.
Am Vormittag Besichtigung des Gottorfer Globus‘, der im 17. Jahrhundert als astronomisches Wunderwerk galt. Außerdem Spaziergang durch den das Schloss umgebenden Barockgarten. Je nach Interesse auch Möglichkeit zur Besichtigung der Sammlungen im Schloss (Selbstzahler).
Nachmittags Besichtigung des Wikinger-Museums Haithabu, eines der bedeutendsten archäologischen Museen Deutschlands. (An diesem Tag sind keine Führungen gebucht.) Rückfahrt zum Hotel.
Abendessen im Hotel.
Übernachtung: Schleswig, Hotel Waldschlösschen
Verpflegung: F, A

5. Tag: NordArt

Frühstück im Hotel.
Zunächst Fahrt über Dithmarschen zum Eidersperrwerk und dann an der Eider entlang nach Rendsburg.
Am Nachmittag Besuch der internationalen Kunstaustellung NordArt in Büdelsdorf. Hier werden jährlich Werke von über 200 Künstlerinnen und Künstlern gezeigt.
Übernachtung: Schleswig, Hotel Waldschlösschen
Verpflegung: F, A

6. Tag: Nolde-Museum in Seebüll und Husum

Frühstück im Hotel.
Frühe Fahrt nach Nordhackstedt und nach Möglichkeit Führung durch einen Pastor. Anschließend Besuch des Nolde-Museums in Seebüll (ohne Führung). Emil Nolde zählt zu den bekanntesten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Weiterfahrt nach Breklum. Dort nach Möglichkeit Gespräch mit Vertretern der NordKirche.
Am späten Nachmittag Fahrt nach Husum. Abendessen und Zeit zur freien Verfügung. Gelegenheit, die wunderschöne Altstadt oder das maritime Flair am Husumer Hafen zu genießen.
Übernachtung: Schleswig, Hotel Waldschlösschen
Verpflegung: F, A

7. Tag: Rückfahrt

Frühstück im Hotel und anschließend Rückfahrt nach Wiesbaden.
Verpflegung: F

Im Reisepreis inklusive:

  • Busfahrt in einem modernen Reisebus
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad/Du/WC
  • 6 Übernachtungen im 4* superior-Hotel Waldschlösschen in Schleswig
  • 6x Halbpension (Frühstück und Abendessen)
  • Nutzung des Wellnessbereichs „GartenSpa“ im Hotel
  • Alle Führungen und Eintritte laut Programm
  • Schiffsrundfahrt über Maasholm und Schleimünde
  • Reiseleitung durch Pfr. i. R. Volkmar Thedens-Jekel und Dr. Susanne Claußen
  • Funkführungsanlage
  • Reisepreissicherungsschein

Reisegrundpreis

€ 1.345,00 pro Person

Einzelzimmerzuschlag: € 245,00

Mindestteilnehmerzahl: 22 Personen

Ihre Ansprechpartnerin

Anna Haverkorn

Anna Haverkorn

Weitere Informationen:
Tel.: 06431 / 941940
E-Mail: anna.haverkorn@tobit-reisen.de

oder über unser Kontaktformular

Sie möchten diese Reise als Gruppenreise durchführen? > Kontaktformular > Weitere Programmvorschläge
PLATZHALTER - Nicht löschen!
Jetzt hier Ihre Reise buchen!

Wunderschönes Schleswig-Holstein!

Studienreise nach Aachen, Maastricht und Lüttich

Gemeinsam unterwegs

Spirituelle Erfahrungen

Traumhafte Landschaften

Kulturelle Schätze

Kulinarische Genüsse

Aus alt mach neu…

Studienreise nach Aachen, Maastricht und Lüttich

Kath. Erwachsenenbildung Wiesbaden-Untertaunus und Rheingau

16.06.2024 bis 18.06.2024 | 3-tägige Busreise

mit Dr. Simone Husemann und Roland Büskens

Arbeiten in open working spaces, den neuesten Roman kaufen oder Chillen in der Hotelbar…
Das alles und noch viel mehr in ehemaligen Kirchenräumen?
Wir besuchen auf unserer Stippvisite ins Dreiländereck umgewidmete Kirchen, selbstverständlich aber auch den Aachener Dom, die Maastrichter Servaasbasiliek und St. Fronleichnam, einen der ersten und großartigsten Sakralbauentwürfe von Rudolf Schwarz überhaupt. Auf dem Rückweg legen wir einen Halt bei dem im 12. Jahrhundert von Reiner von Huy in Bronze gegossenen Taufbecken in Lüttich ein.

Aachen - Pixabay - (c) fabianmoormann
Maastricht - St. Servatius - Pixabay - (c) 19420761

Ihr Reiseprogramm

1. Tag: Aachen

Am ersten Reisetag geht es mit dem Reisebus von Wiesbaden via Limburg (Zustiegmöglichkeit ICE Bahnhof) in die Kaiserstadt Aachen.
Hier steht als erstes der Besuch eines der ersten Kolumbarien, die St. Josefskirche mit installiertem Wasserlauf von einer Quelle im ehemaligen Eingangsbereich zum alten Taufbecken auf dem Programm.
Ein weiterer Höhepunkt ist der Besuch der Pfarrkirche St. Fronleichnam. Die Fronleichnamskirche, von Rudolf Schwarz 1928 – 1930 erbaut, ist der erste moderne Kirchenbau Aachens und auch eines der frühesten Beispiele dieser Art in Deutschland überhaupt, der kompromisslos auf kubischen Grundformen basiert und die Ideen der liturgischen Bewegung räumlich umsetzt.
Daneben wird es auch noch Zeit geben, die Aachener Innenstadt mit Dom, Rathaus und Katschhof bei einem kleinen Spaziergang zu erkunden. Weiterfahrt nach Maastricht und Hotelbezug für 2 Nächte im Select Hotel Maastricht, Abendessen im Hotel.

2. Tag: Maastricht

Nach dem Frühstück erwartet uns eine Stadtführung durch die Universitäts- und ehemalige frühchristliche Bischofsstadt Maastricht. Wir besuchen die Kirche St. Servatius mit ihrem Kreuzgang, ihren frühchristlichen Ausgrabungen und dem Museum. Gemeinsames Mittagessen in einem Restaurant.
Die Dominikanerkirche von Maastricht ist die älteste gotische Kirche der Niederlande. Hier waren bereits ein Boxring, eine Automobilschau und Feuerwehrutensilien untergebracht. Seit 2006 beherbergt sie eine Buchhandlung, in der man nicht nur durch tausende Bücher schmökern, sondern auch Kaffee trinken kann.
In der Kreuzherrenkirche befindet sich heute ein Hotel der Luxus-Klasse. Die 60 Zimmer des zum Hotel umgewidmeten ehemals kirchlichen Areals sind im angrenzenden Kloster untergebracht.
Der Abend klingt mit einem nächtlichen Spaziergang aus.

3. Tag: Lüttich

Am Vormittag steht die belgisch-wallonische Stadt Lüttich auf unserem Besuchsplan. Unser Ziel ist die Kirche Saint-Barthélemy mit dem berühmten bronzenen Taufbecken des Reiner von Huy aus dem 12. Jh.. Nach einer Mittagspause in Lüttich treten wir die Rückreise nach Limburg/Wiesbaden an.

Anmeldeschluss

Aufgrund der Stornierungsfrist des Hotels bitten wir bei Interesse um eine
Anmeldung bis 01. Mai 2024.

Im Reisepreis inklusive:

  • Fahrt in einem modernen Reisebus ab/bis Limburg (ICE Bahnhof) und Wiesbaden Hauptbahnhof
  • 2 Übernachtungen im DZ mit Dusche/WC im Select Hotel Maastricht
  • City-Tax
  • 2 x Halbpension (1 Abendessen im Hotel, ein Mittagessen in einem Restaurant in Maastricht)
  • Alle Eintritte und Führungen laut Programm (€ 30,00 p. P.)
  • Funkführungsanlage
  • Reisepreissicherungsschein
  • Durchgängige Reiseleitung durch Dr. Simone Husemann und Roland Büskens

Nicht im Reisepreis enthalten:
Ausgaben des persönlichen Bedarfs, sonstige nicht erwähnte Reiseleistungen, Getränke, weitere Mahlzeiten, Trinkgelder, Reiseversicherungen

Reisegrundpreis

€ 595,00 pro Person

Einzelzimmerzuschlag: € 90,00

Mindestteilnehmerzahl: 17 Personen
max. Teilnehmerzahl: 27 Personen

Ihre Ansprechpartnerin

Rosi Preis

Rosi Preis

Weitere Informationen:
Tel.: 06431 / 941940
E-Mail: rosi.preis@tobit-reisen.de

oder über unser Kontaktformular

Sie möchten diese Reise als Gruppenreise durchführen? > Kontaktformular > Weitere Programmvorschläge
PLATZHALTER - Nicht löschen!
Jetzt hier Ihre Reise buchen!

Unterwegs mit Tobit-Reisen!

Bayerischer Wald – Klöster, Kirchen und Kultur

Gemeinsam unterwegs

Spirituelle Erfahrungen

Traumhafte Landschaften

Kulturelle Schätze

Kulinarische Genüsse

Bayerischer Wald - Klöster, Kirchen und Kultur

Bistum Hildesheim | Kolping-Diözesanverband Hildesheim e.V.

08.09.2024 bis 14.09.2024 | 7-tägige Busreise

mit Pastor Jens Lange und Günther Werner

Regensburg - Pixabay - (c) USA-Reiseblogger
Kloster Metten - Pixabay - (c) maxmann

Ihr Reiseprogramm

1. Tag: Anreise

Busfahrt von Bremen, Hannover, Hildesheim und Göttingen in den Bayerischen Wald nach Niederalteich. Zimmerbezug für 6 Nächte im Gästehaus des Klosters Niederaltaich.
Niederaltaich ist ein Kloster mit zwei kirchlichen Traditionen („Riten“). Ein Teil der Mönche lebt im römischen, ein Teil im byzantinisch-orthodoxen Ritus.
Abendessen im Gästehaus.
Übernachtung: Niederalteich, Gästehaus des Klosters Niederaltaich
Verpflegung: A

2. Tag: Niederaltaich und Straubing

Den Vormittag verbringen Sie in Niederaltaich.
Führung durch das Kloster mit Besuch der römisch-katholischen Basilika und der byzantinischen Kirche.
Mittagessen im Gästehaus.
Anschließend Fahrt nach Straubing. Dort Führung durch die romanische Kirche St. Peter, die älteste Kirche der Stadt, und über den stimmungsvollen historischen Friedhof, der von einer Ringmauer umgeben ist und auf dem drei gotische Kapellen und viele Grabmäler aus dem 14. bis 19. Jahrhundert sowie alter Baumbestand erhalten sind.
Rückfahrt nach Niederalteich.
Abendessen im Gästehaus.
Übernachtung: Niederalteich, Gästehaus des Klosters Niederaltaich
Verpflegung: F, M, A

3. Tag: Passau und Kloster Metten

Fahrt nach Passau, am Zusammenfluss von Donau, Ilz und Inn.
Stadtrundgang mit Dreiflüsse-Eck, Altstadt und Dom.
Am Mittag Besuch des Orgel-Mittagskonzerts im Dom auf der größten Orgel der Welt.
Anschließend Mittagspause und Freizeit.
Am Nachmittag Besuch des Kloster Metten, einer Benediktinerabtei. Die berühmte Barockbibliothek der Benediktinerabtei Metten ist weit über die bayerischen Grenzen hinaus bekannt.
Rückfahrt nach Niederalteich.
Abendessen im Gästehaus.
Übernachtung: Niederalteich, Gästehaus des Klosters Niederaltaich
Verpflegung: F, A

4. Tag: Regensburg

Fahrt nach Regensburg. Stadtrundgang durch das mittelalterliche Regensburg. Die Altstadt von Regensburg wurde 2006 in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen. Die Bausubstanz aus dem 11. bis 13. Jahrhundert bestimmt noch heute das Stadtbild. Besichtigung: u.a. Steinerne Brücke, St. Emmeran, Dom St. Peter und Altstadt. Die Stadtführung endet am Dom.
12.00 Uhr Besuch der Mittagsmeditation im Dom.
Freizeit und Mittagspause.
Nachmittags Fahrt zur Asambasilika nach Osterhofen-Altenmark, einer der eindrucksvollsten Asamkirchen überhaupt.
Abendessen in einem tradtionellen Gasthof.
Rückfahrt nach Niederalteich.
Übernachtung: Niederalteich, Gästehaus des Klosters Niederaltaich
Verpflegung: F, A

5. Tag: Ausflug nach Österreich

Fahrt nach Schärding am Inn. Bekannt ist Schärding als Barockstadt am Inn, mit ihren zahlreichen barocken Bürgerhäusern und historischen Plätzen. Stadtführung durch die Altstadt. Das Stadtbild wird geprägt von barocken Bürgerhäusern aus dem 16. bis 19. Jahrhundert, vor allem der sogenannten Silberzeile am Oberen Stadtplatz, einer gut erhaltenen Stadtmauer mit einigen mittelalterlichen Stadttoren (Wassertor, Linzer Tor, Passauer Tor).
Mittagspause und Freizeit.
Nachmittags Schifffahrt auf dem Inn. Vorbei an einigen Schlössern geht die Fahrt durch den imposanten Inndurchbruch. In der Vornbacher Enge zwängt sich der bisher fast 400 Meter breite Inn durch eine nur 60 Meter schmale Engstelle.
Rückfahrt nach Niederalteich.
Übernachtung: Niederalteich, Gästehaus des Klosters Niederaltaich
Verpflegung: F, A

6. Tag: Kloster Weltenburg

Fahrt nach Kelheim. Schifffahrt durch den berühmten Donaudurchbruch, der zu den schönsten Abschnitten der gesamten Donau zählt, vom Kloster Weltenburg nach Kelheim. Zunächst Führung durch Kloster Weltenburg. Das um 617 gegründete und sehr schön an der Donau gelegene Kloster gilt als das älteste Kloster Bayerns und die dazugehörende Klosterbrauerei soll sogar die älteste der Welt sein. Die Klosterkirche zählt zu den bedeutendsten Sakralbauten des Barock in Europa.
Anschließend Mittagspause im Biergarten.
Gemeinsamer Abschlussgottesdienst.
Am frühen Nachmittag Rückfahrt nach Niederalteich.
Abendessen im Gästehaus.
Übernachtung: Niederalteich, Gästehaus des Klosters Niederaltaich
Verpflegung: F, A

7. Tag: Heimreise

Nach dem Frühstück treten Sie die Heimreise an.
Übernachtung: Niederalteich, Gästehaus des Klosters Niederaltaich
Verpflegung: F

Im Reisepreis inklusive:

  • Busfahrt in einem modernen Reisebus
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 6 Übernachtungen im Gästehaus St. Pirmin des Klosters Niederaltaich
  • 6 x Abendessen (5 x im Gästehaus, 1 x in einem bayerischen Gasthof)
  • 1 x Mittagessen im Gästehaus
  • Alle örtlichen Führungen (laut Programm)
  • Schifffahrt auf der Donau durch den Donaudurchbruch
  • Schifffahrt auf dem Inn durch den Inndurchbruch
  • Alle Eintritte
  • Funkführungsanlage
  • Reisebegleitung durch Günther Werner (Mitglied des Kolping Diözesanvorstands) und Pastor Jens Lange
  • Reisepreissicherungsschein

Reisegrundpreis

€ 1.145,00 pro Person

Einzelzimmerzuschlag: € 65,00

Mindestteilnehmerzahl: 22 Personen

Ihre Ansprechpartnerin

CorinnaWindisch
Corinna Windisch-Machoi

Weitere Informationen:
Tel.: 06431 / 941940
E-Mail: corinna.windisch-machoi@tobit-reisen.de

oder über unser Kontaktformular

Sie möchten diese Reise als Gruppenreise durchführen? > Kontaktformular > Weitere Programmvorschläge
PLATZHALTER - Nicht löschen!
Jetzt hier Ihre Reise buchen!
Wunderschöner Bayerischer Wald!