06431 – 941940

Armenien und Georgien

Gemeinsam unterwegs

Spirituelle Erfahrungen

Traumhafte Landschaften

Kulturelle Schätze

Kulinarische Genüsse

Entdeckungen im Kaukasus

Gemeindereise nach Armenien und Georgien

Pastoralraum Dreieich-Isenburg

22.09.2024 bis 04.10.2024 | 13-tägige Flugreise

Geistliche Reisebegleitung: Pfarrer Reinhold Massoth

Reiseleitung in Armenien: Dr. Hrayr Baghramyan

Armenien - Kloster Haghartsin - Pixabay - (c) Makalu
Tiflis - Pixabay - (c) falco

Ihr Reiseprogramm

1. - 7. Reisetag: Armenien: Land am Ararat – „Geschichte - Landschaften - Kultur“

Die vielfach unbekannte Kaukasusrepublik liegt zwar geographisch in Vorderasien, kulturell gehört sie jedoch zu Europa. Über die Hälfte des Landes ist von schroffen, dennoch faszinierenden Hochgebirgen bedeckt, so dass Berge und Steine ebenso charakteristisch sind wie eine blühende – vor allem christliche – Hochkultur, die sich in den fruchtbaren Ebenen und Tälern entwickeln konnte. Sie werden viele Geheimnisse der uralten Kultur und Architektur zusammen mit Ihrem armenischen Reiseleiter entdecken, gesunde armenische Küche mit dem armenischen Wein aus der biblischen Ararat-Ebene und den weltberühmten armenischen Kognak genießen. Und vielleicht geht es Ihnen am Ende der Reise so, dass Sie sich in dieses zugleich begeisternde und nachdenklich machende Land verlieben.

1. Tag: Anreise

Nachtflug mit Lufthansa oder Condor von Frankfurt nach Jerewan.

2. Tag: Der armenische Vatikan

Fahrt nach Etschmiatsin: Ruinen der Palastkirche von Zvarthnots. Hier legte der heilige Grigor den Grundstein für das wichtigste religiöse Zentrum des Landes. Später wurde der Ort in Etschmiatsin umbenannt und zum Sitz des Katholikos erhoben. Spätes Mittagessen in der Stadt Etschmiatsin in einem Kinder- und Jugendkulturzentrum. Weiterfahrt zu einem Weingut. Besichtigung mit einer Weinverkostung.
Verpflegung: F, M | Übernachtung: Jerewan

3. Tag: Jerewan - Sonnentempel und Kloster Geghart

Besuch der weltberühmten Handschriftensammlung im Matenadaran. Anschließend besuchen wir die Kaskade, wo ein Museum für moderne Kunst entstehen soll.
Danach fahren wir zu den wohl am meisten besuchten Bauwerken Armeniens, dem Sonnentempel in Garni und dem Höhlenkloster in Geghart.
Verpflegung: F, A | Übernachtung: Jerewan

4. Tag: Biblischer Berg Ararat und Norawank

Am Fuß des Schicksalsberges der Armenier, dem Ararat, erhebt sich das Kloster Chor Virap nahe der Grenze zur Türkei. Aus dem 12. – 14. Jahrhundert erwartet uns in der engen Schlucht des Amaghu wohl eines der schönsten armenischen Klöster, Norawankh. Nach der Besichtigung fahren wir zu unserem Hotel in Goris.
Verpflegung: F, M, A | Übernachtung: Goris

5. Tag: Kloster Tatev und Sewansee

Heute fahren wir zum berühmten Kloster des Südens, Kloster Tatev (9. – 12. Jh.).
Im Laufe des Tages erreichen wir den Sewansee, den größten Süßwassersee Armeniens auf einer Höhe von 1.900 Metern.
Verpflegung: F, A | Übernachtung: Sewansee, Tufenkian Hotel Avan Marak Tsapatagh

6. Tag: Kloster Goschawank und Halbinsel am Sewansee

Unsere Fahrt geht zum Klosterkomplex von Goschawank. Nach der Besichtigung Fahrt in die Stadt Dilidschan, einer der berühmten Kurorte Armeniens. Die natürliche Schönheit von Dilidjan ist so, dass es auch „Die kleine armenische Schweiz“ genannt wird. Das leichte Mittagessen nehmen wir in Dilidjan in einem Privathaus ein – ein Blick in Alltag und Küche der Armenier! Abendessen à la carte im Hotel.
Verpflegung: F, M | Übernachtung: Sewansee, Hotel Best Western Bohemian Resort

7. - 13. Reisetag: Georgien: Im Land des Goldenen Vlies‘ und der tausend Wunder...

Unterwegs zwischen Kaukasus und Schwarzem Meer wird unsere Reise uns durch Schluchten, Täler und über Pässe führen. Sie bietet uns die Gelegenheit, die Vielfalt der grandiosen Landschaften Georgiens sowie seine unbegrenzten kulturellen und ethnischen Aspekte zu entdecken. Während der Reise werden uns jahrhundertealte Türme, uralte Kirchen und Klöster sowie antike Höhlenstädte, einzigartige Wandgemälde, hochgelegene einsame Festungen und malerische Dörfer unvergessliche Erlebnisse bescheren. Die Reise bietet auch die Gelegenheit die bekannte Gastfreundschaft der Georgier zu erfahren und die Vielfalt der georgischen Küche zu genießen.

7. Tag: Kloster Haghpat und Achtala, Asureti, Tbilisi

Fahrt durch die „Klösterstraße“ zum Kloster Haghpat. Das weltberühmte Kloster Haghpat besteht aus drei Kirchen, einer Bibliothek und einem Refektorium und wurde zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Fahrt durch das wild-romantische Tal des Debed. Nahe der georgischen Grenze erreichen wir das Wehrkloster Akhtala (12./13. Jh.). Weiterfahrt zur armenisch-georgischen Grenze. Bus- und Reiseleiterwechsel an der Grenze. Grenzübergang bei Sadakhlo. Weiterfahrt in die frühere deutsche Siedlung Asureti (Elisabethtal). Abendessen in Asureti. Danach Fahrt nach Tbilisi und Zimmerbezug.
Verpflegung: F, A | Übernachtung: Tbilisi

8. Tag: Tbilisi

Stadtführung: Die historische Altstadt Tbilisis liegt zu Füßen der Narikala-Burg aus dem 4. Jh. und verzaubert jeden Besucher mit ihren romantischen Gassen, farbenprächtigen Plätzen und den vielen nahegelegenen Sehenswürdigkeiten. Nach der Mittagspause besuchen Sie eine einzigartige Sammlung der Goldschmiedekunst im Historischen Museum. Danach freie Zeit. Abendessen in Tbilisi.
Verpflegung: F, A | Übernachtung: Tbilisi

9. Tag: Tbilisi - Mzcheta - Uplisziche - Tbilisi

Fahrt in die alte Hauptstadt Georgiens – Mzcheta (UNESCO-Welterbe). Weiterfahrt nach Gori. Im Anschluss daran Besuch der Höhlenstadt Uplisziche aus dem 1. Jh. v. Chr. Abendessen in Tbilisi.
Verpflegung: F, A | Übernachtung: Tbilisi

10. Tag: Tbilisi - Bodbe - Signagi - Tsinandali - Kisiskhevi

Fahrt in die berühmte Weinregion Kachetien: Klosteranlage Bodbe, zur Besichtigung der Kirche der Heiligen Nino. Zimmerbezug in den Villas beim Weingut Schuchmann. Hier werden die Weine nach der traditionellen georgischen und nach der europäischen Methode hergestellt. Führung im Weingut mit anschließender Weinprobe und Abendessen mit regionalen Spezialitäten.
Verpflegung: F, A | Übernachtung: Region Kacheti, Weingut Schuchmann

11. Tag: Kisiskhevi - Telavi - Ananuri - Stepantsminda

Fahrt in die höheren Lagen des Großen Kaukasus. Fahrt bis zur Ortschaft Stepantsminda, die durch den
sagenumwobenen Berg Kazbek (5.047 m) bekannt ist. Zimmerbezug.
Abendessen im Hotel.
Verpflegung: F, A | Übernachtung: Stepantsminda

12. Tag: Stepantsminda - Gergeti - Tbilisi

In der Früh ein optionaler Spaziergang zur Eliaskirche (hin und zurück insgesamt 1 Stunde) mit guten Aussichtspunkten zum Fotografieren. Danach Fahrt zur Gergeti-Dreifaltigkeitskirche. Nach der Rückkehr Besuch einer Filzwerkstatt. Mittagessen bei einer einheimischen Familie mit einem Chinkali-Kochkurs (georgische Teigtaschen mit Fleisch). Rückfahrt nach Tbilisi.
Verpflegung: F, M | Übernachtung: Tbilisi

13. Tag: Abflug von Tbilisi

Transfer zum Flughafen und Flug nach Frankfurt.
Verpflegung: F

Im Reisepreis inklusive:

  • Linienflug von Frankfurt nach Jerewan und zurück von Tiflis nach Frankfurt
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren, Luftverkehrsabgabe
  • Alle Busfahrten und Transfers in Armenien und Georgien
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 11 Übernachtungen mit Frühstück in guten Mittelklassehotels
  • 4 x Mittagessen
  • 8 x Abendessen, davon 3 Abendessen in lokalen, landestypischen Restaurants
  • Lokale deutschsprachige Reiseleitungen (in Armenien durch Hrayr Baghramyan)
  • Alle örtlichen Führungen (laut Programm)
  • Reisebegleitung durch Pfarrer Massoth
  • Alle Eintritte
  • Trinkgelder für Hotels, Busfahrer und Reiseleiter (€ 72,00 pro Person)
  • Örtliche Bettensteuer oder Tourismusabgabe
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht im Reisepreis enthalten:
Ausgaben des persönlichen Bedarfs, sonstige nicht erwähnte Reiseleistungen, Getränke, weitere Mahlzeiten, Trinkgelder, Reiseversicherungen, Flughafentransfer in Deutschland, Visumgebühren, weitere nicht genannte Begegnungen

Reisegrundpreis

€ 2.495,00 jeweils pro Person im Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag:
€ 445,00

Mindestteilnehmerzahl:
21 Personen

Ihr Ansprechpartner

MarkusHoffmann

Markus Hoffmann

Weitere Informationen:
Tel.: 06431 / 941940
E-Mail: markus.hoffmann@tobit-reisen.de
oder über unser Kontaktformular

Sie möchten diese Reise als Gruppenreise durchführen? > Kontaktformular > Weitere Programmvorschläge

PLATZHALTER - Nicht löschen!
Jetzt hier Ihre Reise buchen!

Wunderschöner Kaukasus!

Konzertreise nach Dresden

Gemeinsam unterwegs

Spirituelle Erfahrungen

Traumhafte Landschaften

Kulturelle Schätze

Kulinarische Genüsse

Tobit-Sonderreise

Konzertreise nach Dresden

„Don Carlo“ und „Die Zauberflöte“ in der Semperoper

Eintrittskarten im Reisepreis inklusive!

06.06.2024 bis 10.06.2024 | 5-tägige Bahnreise

Reisebegleitung: Andreas Albert

Dresden - Semperoper - Pixabay - (c) Lu_Ki_Na
Dresden - Frauenkirche - Pixabay - (c) maxmann

Ihr Reiseprogramm

1. Tag: Anreise nach Dresden

Anreise mit dem Zug nach Dresden.
Als Kulturstadt genießt Dresden international einen hervorragenden Ruf: mit zahlreichen bedeutenden Bauwerken, herausragenden Museen und Galerien, berühmten Orchestern und Chören u. v. m.
Als Einstieg für diese Tobit-Sonderreise Führung in der Semperoper. Die Geschichte und die baulichen Besonderheiten des Hauses stehen ebenso im Fokus wie der Einblick in den Spielbetrieb der Staatsoper.
Gemeinsames Abendessen in einem Restaurant in der Stadt.
Übernachtung: Dresden, Hotel Premier Inn Prager Straße
Verpflegung: A

2. Tag: Dresden klassisch

Frühstück im Hotel.
Ganztägiger Aufenthalt in Dresden.
Zunächst Stadtrundgang mit Besichtigung des Zwingers, Außenbesichtigung der Semperoper, Fürstenzug und Brühlsche Terrasse und der Neumarkt mit der Frauenkirche.
Nach einer Mittagspause Rundgang durch die Neustadt mit den barocken Durchgangshäusern, den romantischen Geschäftspassagen und dem berühmten Canalettoblick.
Am Abend Besuch der täglichen Orgelandacht in der Frauenkirche mit anschließender zentraler Kirchenführung.
Gemeinsames Abendessen in der Stadt.
Übernachtung: Dresden, Hotel Premier Inn Prager Straße
Verpflegung: F, A

3. Tag: Pillnitz

Frühstück im Hotel.
Fahrt mit dem Schiff der Sächsischen Dampfschifffahrtsgesellschaft von Dresden nach Pillnitz.
Besichtigung von Schloss und Schlosspark Pillnitz. Das Schloss Pillnitz aus dem 18. Jahrhundert liegt an der Elbe. Es besteht im Wesentlichen aus drei Gebäudeteilen: Wasserpalais, Bergpalais und dem diese an der Ostseite verbindenden Neuen Palais. Der von den Gebäuden eingeschlossene barocke Lustgarten wird durch einen umliegenden Schlosspark ergänzt. August der Starke ließ das Renaissanceschloss ab 1720 im barocken Stil um- und ausbauen. Schloss Pillnitz ist ein hervorragendes Beispiel für die Chinamode des 18. Jahrhunderts mit architektonischen Anleihen an ostasiatische Baukunst.
Rückfahrt mit dem Schiff (Ankunft in Dresden: 15.15 Uhr).
Am Abend steht der Besuch der Oper „Don Carlo“ von Giuseppe Verdi in der Semperoper auf dem Programm. Gezeigt wird die vieraktige italienische Fassung von 1884 mit einer von Manfred Trojahn komponierten instrumentalen Einleitung.
Übernachtung: Dresden, Hotel Premier Inn Prager Straße
Verpflegung: F

4. Tag: Kunst in Dresden

Frühstück im Hotel.
Am Vormittag besteht die Möglichkeit, in der Hofkirche den Sonntagsgottesdienst zu besuchen.
Gemeinsames Abschlussmittagessen.
Anschließend geführter Besuch in der berühmten Gemäldegalerie „Alte Meister“ im sanierten Semperbau am Zwinger, die Goethe als Heiligtum bezeichnete.
Am Abend Besuch der „generationsübergreifenden Erfolgsoper“ „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart in der Semperoper, bei der es sich um eine der meistgespielten Opern handelt.
Übernachtung: Dresden, Hotel Premier Inn Prager Straße
Verpflegung: F, M

5. Tag: Heimreise

Frühstück im Hotel.
Kurze Freizeit und Spaziergang zum Bahnhof. Heimreise mit der Bahn.
Verpflegung: F

Anmeldeschluss

Da wir insbesondere bzgl. der Eintrittskarten an Stornierungsfristen gebunden sind, bitten wir um eine baldige Anmeldung, spätestens bis zum 10.03.2024.

Im Reisepreis inklusive:

  • Bahnfahrt von Limburg Süd, Frankfurt, Fulda, Gotha, Erfurt, Leipzig nach Dresden Hbf und zurück (2. Klasse)
  • 4 Übernachtungen im Doppelzimmer im Hotel Premier Inn Prager Straße mit Frühstück
  • Durchgängige Reisebegleitung an allen Tagen durch Andreas Albert
  • 2x Abendessen und 1x Mittagessen in einem Restaurant in Dresden
  • Alle Eintritte (laut Programm)
  • Eintrittskarte in der 3. Preiskategorie für die Vorstellung „Don Carlo“ in der Semperoper
  • Eintrittskarte in der 1. Preiskategorie für die Vorstellung „Die Zauberflöte“ in der Semperoper
  • Schifffahrt auf der Elbe nach Pillnitz und zurück
  • Führung in der Frauenkirche, der Semperoper und der Gemäldegalerie „Alte Meister“

Nicht im Reisepreis enthalten:
Ausgaben des persönlichen Bedarfs, sonstige nicht erwähnte Reiseleistungen, Getränke, weitere Mahlzeiten, Trinkgelder, Reiseversicherungen

Reisegrundpreis

€ 1.095,00 jeweils pro Person im Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag:
€ 160,00

Rabatt für eigene Anreise – Buchung ohne Bahnfahrt:
-€ 75,00

Mindestteilnehmerzahl:
12 Personen

Ihre Ansprechpartnerin

AnnaHaverkorn

Anna Haverkorn

Weitere Informationen:
Tel.: 06431 / 941940
E-Mail: anna.haverkorn@tobit-reisen.de
oder über unser Kontaktformular

Sie möchten diese Reise als Gruppenreise durchführen? > Kontaktformular > Weitere Programmvorschläge

PLATZHALTER - Nicht löschen!
Jetzt hier Ihre Reise buchen!

Wunderschönes Dresden!

Studienreise nach Umbrien

Gemeinsam unterwegs

Spirituelle Erfahrungen

Traumhafte Landschaften

Kulturelle Schätze

Kulinarische Genüsse

Kirchen und Kunst, Küche und Kultur

Studienreise nach Umbrien

St. Elisabeth Schönberg – Gruppe Schambach

20.05.2024 bis 28.05.2024 | 9-tägige Flugreise

Spoleto - Dom - Pixabay - (c) faustomanasse
Montefalco - Pixabay - (c) barbara_wuerzburg

Ihr Reiseprogramm

1. Tag: Anreise nach Umbrien

Linienflug von Frankfurt nach Rom.
Abholung durch den Busfahrer. Transfer nach Petrignano bei Assisi.
Zimmerbezug für 8 Nächte im schönen und ruhig gelegenen Hotel La Toretta.
Abendessen im Hotel.
Übernachtung: Petrignano, Hotel La Torretta
Verpflegung: A

2. Tag: Orvieto und Bolsena

Frühstück im Hotel.
Fahrt nach Orvieto. Die Stadt thront auf einem Plateau aus Tuffstein, 200 m über dem Tal. Der Dom von Orvieto gilt als Wunderwerk mittelalterlicher Baukunst, vor allem seine Fassade. Stadtrundgang mit dem Besuch des Doms und des Pozzo di San Patrizio.
Gemeinsames Mittagessen in Orvieto im Restaurant Adriano. Unter dem Restaurant wurden verzweigte Kellergewölbe aus der Etruskerzeit gefunden, die besichtigt werden können.
Nachmittags Fahrt nach Bolsena am gleichnamigen See.
Besuch der Basilika der hl. Christina, anschließend Freizeit in der pittoresken Stadt und Gelegenheit zum Bummel am See.
(Auf Wunsch sind auch Besichtigungen möglich).
Rückfahrt zum Hotel und Abendessen.
Übernachtung: Petrignano, Hotel La Torretta
Verpflegung: F, A

3. Tag: Spoleto und Todi

Frühstück im Hotel.
Fahrt nach Spoleto, die alte Langobardenstadt am Fuß des Monteluco, des „heiligen“ Bergs Spoletos. Rundgang durch die von den Langobarden geprägte Stadt mit Besuch des Doms, der schöne Apsis-Fresken von Filippo Lippi und einen Autographen des hl. Franziskus beheimatet. Auf Wunsch auch Spaziergang zum berühmten Aquädukt von Spoleto.
Nach der Mittagspause Fahrt nach Todi.
Stadtbesichtigung von Todi, das nach einer us-amerikanischen Studie als eine der Städte mit der weltweit höchsten Lebensqualität gilt. Unumstritten gehört die auf einem Hügel hoch über dem Tibertal liegende Stadt zu den sehenswertesten Städten Umbriens. Rundgang durch die Altstadt mit Besuch der Piazza del Popolo mit dem Dom und schönen Palazzi. Wir besuchen außerdem die sich außerhalb der Mauern befindliche Kirche Santa Maria della Consolazione, eines der schönsten und höchsten Renaissance-Bauwerke Umbriens, erbaut nach einem Bramante zugeschriebenen Entwurf.
Rückfahrt zum Hotel. Abendessen im Hotel.
Übernachtung: Petrignano, Hotel La Torretta
Verpflegung: F, A

4. Tag: Assisi

Frühstück im Hotel.
Besichtigung der Altstadt mit dem Dom und einigen franziskanischen Stätten: Chiesa Nuova, Kapelle San Francesco Piccolino, Piazza Comunale.
Mittagspause in Assisi.
Am Nachmittag Spaziergang durch Assisi zur berühmten Grabeskirche des hl. Franz, der Basilika San Francesco. Führung durch einen Ordensgeistlichen durch die Oberkirche mit dem Freskenzyklus zum Franziskusleben von Giotto und die Unterkirche. Individueller Besuch der Krypta, wo sich das Grab des Heiligen befindet.
Rückfahrt zum Hotel. Abendessen im Hotel.
Übernachtung: Petrignano, Hotel La Torretta
Verpflegung: F, A

5. Tag: Santa Maria degli Angeli und Perugia

Frühstück im Hotel.
Zunächst Fahrt in den Ortsteil Santa Maria degli Angeli.
Besichtigung der Basilika Santa Maria degli Angeli mit der Portiunculakapelle, die Franz sehr verehrte. Hier gründete er den Orden und hier starb er 1226.
Danach Fahrt nach Perugia, der Hauptstadt Umbriens. Die sehenswerte Altstadt liegt auf fünf Hügeln.
Zunächst Mittagspause.
Nachmittags Stadtbesichtigung mit Besuch der Rocca Paolina, des Palazzo dei Priori (Außenbesichtigung), des Doms und einem der schönsten Brunnen Italiens, der Fontana Maggiore.
Rückfahrt zum Hotel. Abendessen im Hotel.
Übernachtung: Petrignano, Hotel La Torretta
Verpflegung: F, A

6. Tag: Montefalco und Spello

Frühstück im Hotel.
Besuch von Montefalco. Der Ort ist durch seinen guten Rotwein und seine besondere Lage auf einem Berg inmitten der umbrischen Ebene bekannt. Von der Stadt bieten sich wunderschöne Ausblicke auf das Tal zwischen Assisi und Spoleto. Stadtrundgang mit Besuch des Museums in der ehem. Franziskanerkirche, wo sich ein sehr schöner Freskenzyklus zum Leben des hl. Franziskus befindet.
Am Mittag gemeinsame Olivenölprobe und Verkostung lokaler Weine mit kleinem Mittagsimbiss.
Nachmittags Fahrt nach Spello, das noch viele römische Baudenkmäler beheimatet. Rundgang durch die Altstadt mit Besichtigung eines gut erhaltenen römischen Stadttors.
Heute außerdem gemeinsamer Vorabendgottesdienst.
Rückfahrt nach Assisi. Abendessen im Hotel.
Übernachtung: Petrignano, Hotel La Torretta
Verpflegung: F, A

7. Tag: Das Valnerina und die Sibillinischen Berge

Fahrt in das Valnerina, das landschaftlich wohl schönste Tal Umbriens. Besichtigung der schön gelegenen ehem. Abtei San Pietro in Valle, eines der bedeutendsten Zeugnisse mittelalterlicher Kunst in Mittelitalien. Die Wurzeln der Abtei reichen bis in das 8. Jahrhundert zurück.
Weiterfahrt nach Norcia, die Stadt der Delikatessen und Geburtsstadt des hl. Benedikt.
Mittagspause und Gelegenheit zur Verkostung der lokalen Wurstspezialitäten.
Nachmittags Fahrt in die Sibillinischen Berge. Die landschaftlich sehr reizvolle Fahrt führt bis nach Castelluccio di Norcia auf 1500 m Höhe. Einsam inmitten einer großen Hochebene gelegen ist der Ort für seine Linsen und für seine Panoramalage berühmt.
Rückfahrt zum Hotel. Abendessen im Hotel.
Übernachtung: Petrignano, Hotel La Torretta
Verpflegung: F, A

8. Tag: Gubbio

Frühstück im Hotel.
Fahrt nach Gubbio, wo Franziskus der Legende nach den Wolf zähmte. Zunächst Besichtigung der hoch über der Stadt gelegenen Kirche S. Ubaldo, der früheren Bischofskirche. Von hier hat man einen sehr schönen Ausblick auf Gubbio und die Umgebung.
Anschließend Besuch des Platzes, wo der Tradition nach die Begegnung von Franziskus und dem Wolf stattgefunden hat.
Mittagspause und Freizeit.
Danach Rundgang durch die schöne mittelalterliche Altsttadt. U. a. Besuch des Doms, der Kirche San Francesco und der Piazza mit dem Palazzo dei Consoli.
Rückfahrt zum Hotel. Abendessen im Hotel.
Übernachtung: Petrignano, Hotel La Torretta
Verpflegung: F, A

9. Tag: Abschied von Assisi und Rückflug

Frühstück im Hotel.
Transfer zum Flughafen von Rom.
Rückflug von Rom nach Frankfurt mit ITA.
Verpflegung: F

Im Reisepreis inklusive:

  • Direkter Linienflug mit ITA von Frankfurt nach Rom und zurück
  • Flugsteuern und Sicherheitsgebühren, Luftverkehrsabgabe
  • Alle Fahrten in einem modernen Reisebus in Italien
  • Alle Einfahrts-, Autobahn- und Parkgebühren für den Bus
  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad/Dusche und WC
  • 8 Übernachtungen im Hotel La Torretta in Petrignano bei Assisi
  • 8 x Halbpension (Frühstück und Abendessen)
  • Wein- und Olivenölprobe mit kleinem Mittagsimbiss in Montefalco
  • Deutschsprachige Reiseleitung für alle Besichtigungen, Führungen und Ausflüge
  • Alle Eintritte (laut Programm)
  • Bettensteuer und Citytax (wo notwendig)
  • Fahrt mit der Mini-Metro in Perugia
  • Funkführungsanlage
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht im Reisepreis enthalten:
Ausgaben des persönlichen Bedarfs, sonstige nicht erwähnte Reiseleistungen, Getränke, weitere Mahlzeiten, Trinkgelder, Reiseversicherungen, Flughafentransfer in Deutschland

Reisegrundpreis

€ 1.575,00 jeweils pro Person im Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag:
€ 225,00

Mindestteilnehmerzahl:
21 Personen

Ihre Ansprechpartnerin

AnnaHaverkorn

Anna Haverkorn

Weitere Informationen:
Tel.: 06431 / 941940
E-Mail: anna.haverkorn@tobit-reisen.de
oder über unser Kontaktformular

Sie möchten diese Reise als Gruppenreise durchführen? > Kontaktformular > Weitere Programmvorschläge

PLATZHALTER - Nicht löschen!
Jetzt hier Ihre Reise buchen!

Wunderschönes Umbrien!

Wallfahrt nach Luxemburg – zur „Trösterin der Betrübten“

Gemeinsam unterwegs

Spirituelle Erfahrungen

Traumhafte Landschaften

Kulturelle Schätze

Kulinarische Genüsse

Wallfahrt nach Luxemburg - zur "Trösterin der Betrübten"

Katholische Pfarrgemeinde St. Marien Kevelaer

04.05.2024 bis 06.05.2024 | 3-tägige Busreise

Begleitung: Pfarrer Heiner Innig und Sabina Suchecki

Echternach - Pixabay - (c) sempics
Luxemburg - Panorama - Pixabay - (c) PIXXELFLY

Ihr Reiseprogramm

1. Tag: Kevelaer - Bad Münstereifel - Luxemburg

07.30 Uhr Treffen am Bus und Abfahrt ab Kevelaer nach Bad Münstereifel. Zunächst Zeit zur freien Verfügung. Anschließend Fahrt zum Radioteleskop in Bad Münstereifel-Effelsberg.
Vortrag über das Radioteleskop, mit 100 m Durchmesser eines der größten Teleskope der Welt.
Weiterfahrt zur Kapelle Glacis.
Ankunft bei der Kapelle Glacis, dem Ursprungsort der Marienoktav zu Luxemburg und Marienlob.
Dann Weiterfahrt zum Hotel, Zimmerbezug und Abendessen im Hotel.
Übernachtung: Luxemburg, Hotel Parc Plaza
Verpflegung: A

2. Tag: Luxemburg - Wallfahrt zum Gnadenbild der Muttergottes als Trösterin der Betrübten

Frühstück im Hotel.
Spaziergang oder Fahrt zur Kathedrale unserer Lieben Frau.
10.30 Uhr Teilnahme an der Festmesse in der Kathedrale
unserer Lieben Frau von Luxemburg. Freizeit.
15.00 Uhr Teilnahme an der Schlussprozession der Oktave ab Kathedrale.
Anschließend Freizeit.
Übernachtung: Luxemburg, Hotel Parc Plaza
Verpflegung: F

3. Tag: Luxemburg - Echternach - Eupen - Kevelaer

Frühstück im Hotel.
09.00 Uhr Abfahrt nach Echternach und
10.00 Uhr Feier der heiligen Messe in der Basilika St. Willibrord.
Nach der Würstchenpause am Bus Weiterfahrt nach Eupen. In Eupen Treffen mit dem Brudermeister der Bruderschaft Consolatrix Afflictorum und Führung durch den Stadtkern Eupen mit Besichtigung der Pfarrkirche St. Nikolaus.
Anschließend Weiterfahrt nach Walbeck.
Gemeinsames Abschlussabendessen (individuelle Zahlung) in Walbeck im Haus Eyckmann.
Rückfahrt nach Kevelaer.
Verpflegung: F

Anmeldeschluss

Anmeldeschluss: 31. März 2024
Die Reihenfolge der Anmeldungen entscheidet über die Teilnahme.

Im Reisepreis inklusive:

  • Fahrt in einem modernen Reisebus
  • Alle Autobahn-, Einfahrts-, Maut- oder Parkgebühren
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad/Du und WC
  • 04.05.2024 – 06.05.2024, Übernachtung: Luxemburg im 3*-superior Hotel Parc Plaza
    https://www.goereshotels.com/de/parc-plaza-de/
  • 2 x Frühstück und 1x Abendessen im Hotel
  • Geistliche Begleitung durch Pfarrer Heiner Innig
  • Vortrag über das Radioteleskop in Bad Münstereifel-Effelsberg
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht im Reisepreis enthalten:
Ausgaben des persönlichen Bedarfs, sonstige nicht erwähnte Reiseleistungen, Getränke, weitere Mahlzeiten, Trinkgelder, Reiseversicherungen, weitere nicht genannte Begegnungen, Abendessen am 2. Tag in Luxemburg, Abendessen am 3. Tag in Walbeck, Würstchenpause am Samstag (individuelle Zahlung beim Busfahrer)

Reisegrundpreis

€ 320,00 jeweils pro Person im Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: € 128,00

Mindestteilnehmerzahl: 30 Personen

Ihre Ansprechpartnerin

AnnaHaverkorn

Anna Haverkorn

Weitere Informationen: Tel.: 06431 / 941940
E-Mail: anna.haverkorn@tobit-reisen.de
oder über unser Kontaktformular

Sie möchten diese Reise als Gruppenreise durchführen? > Kontaktformular > Weitere Programmvorschläge
PLATZHALTER - Nicht löschen!
Jetzt hier Ihre Reise buchen!

Wunderschönes Luxemburg!

Schleswig-Holstein entdecken

Gemeinsam unterwegs

Spirituelle Erfahrungen

Traumhafte Landschaften

Kulturelle Schätze

Kulinarische Genüsse

Schleswig-Holstein entdecken:

vielfältige Geschichte, bezaubernde Landschaften, lebendige Kultur

Studienreise des Ev. Dekanat Wiesbaden, Fachstelle Bildung und Erwachsenenarbeit

In Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung Wiesbaden-Untertaunus & Rheingau

20.07.2024 bis 26.07.2024 | 7-tägige Busreise

Reiseleitung: Pfr. i. R. Volkmar Thedens-Jekel und Dr. Susanne Claußen

Friedrichstadt - Pixabay - (c) hpgruesen
Husum - Pixabay - (c) Regenwolke0

Ihr Reiseprogramm

1. Tag: Anreise

Anreise mit einem modernen Reisebus über Niedersachsen nach Schleswig-Holstein.
Abendliche Führung in Schleswig, der Stadt am Ende der Schlei. Zimmerbezug für 6 Nächte im 4*-superior-Hotel Waldschlösschen in Schleswig und Abendessen im Hotel.
Hinweis: Der St.-Petri-Dom ist bei der abendlichen Führung voraussichtlich schon geschlossen.
Übernachtung: Schleswig, Hotel Waldschlösschen
Verpflegung: A

2. Tag: Die Schlei

Frühstück im Hotel.
Vormittags optional Besuch des Gottesdienstes im St.-Petri-Dom in Schleswig.
Später Fahrt entlang der Schlei. Wir machen kurze Stopps in Sieseby, einem schön an der Schlei gelegenen historischen Ort, und Arnis, die mit ca. 300 Einwohnern kleinste Stadt Deutschlands. Von dort geht es weiter nach Kappeln. Hier unternehmen wir am frühen Nachmittag eine Schifffahrt Richtung Schleimünde und Ostsee. Die etwa 2-stündige Schiffsrundfahrt führt über Maasholm und Schleimünde (dort kurzer Landgang) zurück nach Kappeln. Hier haben Sie dann die Möglichkeit, den Tag bei einem Abendessen im maritimen Flair des Hafens ausklingen zu lassen. Je nach Verfügbarkeit ist stattdessen auch ein Abendessen in Arnis möglich.
Übernachtung: Schleswig, Hotel Waldschlösschen
Verpflegung: F, A

3. Tag: Friedrichstadt und Eiderstedter Kirchen

Frühstück im Hotel.
Fahrt nach Friedrichstadt. Grachten, Brücken und strahlend weiße Treppengiebelhäuser – auf den ersten Blick wirkt die Kleinstadt am Zusammenfluss von Eider und Treene wie ein schleswig-holsteinisches „Klein-Amsterdam“. Die schachbrettartig angelegte Planstadt wurde 1621 als Handelsmetropole und Zufluchtsort für aus religiösen Gründen verfolgte holländische Auswanderer gegründet und beheimatet immer noch Kirchen fünf verschiedener Glaubensgemeinschaften. Rundgang durch das „Holländerstädtchen“.
Mittagspause.
Am Nachmittag Rundfahrt über die Halbinsel Eiderstedt. Hier befinden sich 18 historische evangelische Kirchen. Keine andere Region in Norddeutschland weist so eine beeindruckende Dichte an Gotteshäusern auf. Sechs dieser Kirchen feierten im Jahr 2013 ihren 900. Geburtstag. Noch älter ist die St. Magnus-Kirche in Tating, die älteste Kirche auf Eiderstedt. Besichtigung einiger ausgewählter Kirchen.
Zum Tagesabschluss Freizeit in St. Peter Ording und Gelegenheit zum Bummel an der Nordsee.
Rückfahrt zum Hotel.
Übernachtung: Schleswig, Hotel Waldschlösschen
Verpflegung: F, A

4. Tag: Schloss Gottorf und Haithabu

Frühstück im Hotel.
Am Vormittag Besichtigung des Gottorfer Globus‘, der im 17. Jahrhundert als astronomisches Wunderwerk galt. Außerdem Spaziergang durch den das Schloss umgebenden Barockgarten. Je nach Interesse auch Möglichkeit zur Besichtigung der Sammlungen im Schloss (Selbstzahler).
Nachmittags Besichtigung des Wikinger-Museums Haithabu, eines der bedeutendsten archäologischen Museen Deutschlands. (An diesem Tag sind keine Führungen gebucht.) Rückfahrt zum Hotel.
Abendessen im Hotel.
Übernachtung: Schleswig, Hotel Waldschlösschen
Verpflegung: F, A

5. Tag: NordArt

Frühstück im Hotel.
Zunächst Fahrt über Dithmarschen zum Eidersperrwerk und dann an der Eider entlang nach Rendsburg.
Am Nachmittag Besuch der internationalen Kunstaustellung NordArt in Büdelsdorf. Hier werden jährlich Werke von über 200 Künstlerinnen und Künstlern gezeigt.
Übernachtung: Schleswig, Hotel Waldschlösschen
Verpflegung: F, A

6. Tag: Nolde-Museum in Seebüll und Husum

Frühstück im Hotel.
Frühe Fahrt nach Nordhackstedt und nach Möglichkeit Führung durch einen Pastor. Anschließend Besuch des Nolde-Museums in Seebüll (ohne Führung). Emil Nolde zählt zu den bekanntesten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Weiterfahrt nach Breklum. Dort nach Möglichkeit Gespräch mit Vertretern der NordKirche.
Am späten Nachmittag Fahrt nach Husum. Abendessen und Zeit zur freien Verfügung. Gelegenheit, die wunderschöne Altstadt oder das maritime Flair am Husumer Hafen zu genießen.
Übernachtung: Schleswig, Hotel Waldschlösschen
Verpflegung: F, A

7. Tag: Rückfahrt

Frühstück im Hotel und anschließend Rückfahrt nach Wiesbaden.
Verpflegung: F

Im Reisepreis inklusive:

  • Busfahrt in einem modernen Reisebus
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad/Du/WC
  • 6 Übernachtungen im 4* superior-Hotel Waldschlösschen in Schleswig
  • 6x Halbpension (Frühstück und Abendessen)
  • Nutzung des Wellnessbereichs „GartenSpa“ im Hotel
  • Alle Führungen und Eintritte laut Programm
  • Schiffsrundfahrt über Maasholm und Schleimünde
  • Reiseleitung durch Pfr. i. R. Volkmar Thedens-Jekel und Dr. Susanne Claußen
  • Funkführungsanlage
  • Reisepreissicherungsschein

Reisegrundpreis

€ 1.345,00 pro Person

Einzelzimmerzuschlag: € 245,00

Mindestteilnehmerzahl: 22 Personen

Ihre Ansprechpartnerin

AnnaHaverkorn

Anna Haverkorn

Weitere Informationen:
Tel.: 06431 / 941940
E-Mail: anna.haverkorn@tobit-reisen.de

oder über unser Kontaktformular

Sie möchten diese Reise als Gruppenreise durchführen? > Kontaktformular > Weitere Programmvorschläge
PLATZHALTER - Nicht löschen!
Jetzt hier Ihre Reise buchen!

Wunderschönes Schleswig-Holstein!