06431 – 941940

Studienreise nach Aachen, Maastricht und Lüttich

Gemeinsam unterwegs

Spirituelle Erfahrungen

Traumhafte Landschaften

Kulturelle Schätze

Kulinarische Genüsse

Aus alt mach neu…

Studienreise nach Aachen, Maastricht und Lüttich

Kath. Erwachsenenbildung Wiesbaden-Untertaunus und Rheingau

16.06.2024 bis 18.06.2024 | 3-tägige Busreise

mit Dr. Simone Husemann und Roland Büskens

Arbeiten in open working spaces, den neuesten Roman kaufen oder Chillen in der Hotelbar…
Das alles und noch viel mehr in ehemaligen Kirchenräumen?
Wir besuchen auf unserer Stippvisite ins Dreiländereck umgewidmete Kirchen, selbstverständlich aber auch den Aachener Dom, die Maastrichter Servaasbasiliek und St. Fronleichnam, einen der ersten und großartigsten Sakralbauentwürfe von Rudolf Schwarz überhaupt. Auf dem Rückweg legen wir einen Halt bei dem im 12. Jahrhundert von Reiner von Huy in Bronze gegossenen Taufbecken in Lüttich ein.

Aachen - Pixabay - (c) fabianmoormann
Maastricht - St. Servatius - Pixabay - (c) 19420761

Ihr Reiseprogramm

1. Tag: Aachen

Am ersten Reisetag geht es mit dem Reisebus von Wiesbaden via Limburg (Zustiegmöglichkeit ICE Bahnhof) in die Kaiserstadt Aachen.
Hier steht als erstes der Besuch eines der ersten Kolumbarien, die St. Josefskirche mit installiertem Wasserlauf von einer Quelle im ehemaligen Eingangsbereich zum alten Taufbecken auf dem Programm.
Ein weiterer Höhepunkt ist der Besuch der Pfarrkirche St. Fronleichnam. Die Fronleichnamskirche, von Rudolf Schwarz 1928 – 1930 erbaut, ist der erste moderne Kirchenbau Aachens und auch eines der frühesten Beispiele dieser Art in Deutschland überhaupt, der kompromisslos auf kubischen Grundformen basiert und die Ideen der liturgischen Bewegung räumlich umsetzt.
Daneben wird es auch noch Zeit geben, die Aachener Innenstadt mit Dom, Rathaus und Katschhof bei einem kleinen Spaziergang zu erkunden. Weiterfahrt nach Maastricht und Hotelbezug für 2 Nächte im Select Hotel Maastricht, Abendessen im Hotel.

2. Tag: Maastricht

Nach dem Frühstück erwartet uns eine Stadtführung durch die Universitäts- und ehemalige frühchristliche Bischofsstadt Maastricht. Wir besuchen die Kirche St. Servatius mit ihrem Kreuzgang, ihren frühchristlichen Ausgrabungen und dem Museum. Gemeinsames Mittagessen in einem Restaurant.
Die Dominikanerkirche von Maastricht ist die älteste gotische Kirche der Niederlande. Hier waren bereits ein Boxring, eine Automobilschau und Feuerwehrutensilien untergebracht. Seit 2006 beherbergt sie eine Buchhandlung, in der man nicht nur durch tausende Bücher schmökern, sondern auch Kaffee trinken kann.
In der Kreuzherrenkirche befindet sich heute ein Hotel der Luxus-Klasse. Die 60 Zimmer des zum Hotel umgewidmeten ehemals kirchlichen Areals sind im angrenzenden Kloster untergebracht.
Der Abend klingt mit einem nächtlichen Spaziergang aus.

3. Tag: Lüttich

Am Vormittag steht die belgisch-wallonische Stadt Lüttich auf unserem Besuchsplan. Unser Ziel ist die Kirche Saint-Barthélemy mit dem berühmten bronzenen Taufbecken des Reiner von Huy aus dem 12. Jh.. Nach einer Mittagspause in Lüttich treten wir die Rückreise nach Limburg/Wiesbaden an.

Anmeldeschluss

Aufgrund der Stornierungsfrist des Hotels bitten wir bei Interesse um eine
Anmeldung bis 01. Mai 2024.

Im Reisepreis inklusive:

  • Fahrt in einem modernen Reisebus ab/bis Limburg (ICE Bahnhof) und Wiesbaden Hauptbahnhof
  • 2 Übernachtungen im DZ mit Dusche/WC im Select Hotel Maastricht
  • City-Tax
  • 2 x Halbpension (1 Abendessen im Hotel, ein Mittagessen in einem Restaurant in Maastricht)
  • Alle Eintritte und Führungen laut Programm (€ 30,00 p. P.)
  • Funkführungsanlage
  • Reisepreissicherungsschein
  • Durchgängige Reiseleitung durch Dr. Simone Husemann und Roland Büskens

Nicht im Reisepreis enthalten:
Ausgaben des persönlichen Bedarfs, sonstige nicht erwähnte Reiseleistungen, Getränke, weitere Mahlzeiten, Trinkgelder, Reiseversicherungen

Reisegrundpreis

€ 595,00 pro Person

Einzelzimmerzuschlag: € 90,00

Mindestteilnehmerzahl: 17 Personen
max. Teilnehmerzahl: 27 Personen

Ihre Ansprechpartnerin

Rosi Preis

Rosi Preis

Weitere Informationen:
Tel.: 06431 / 941940
E-Mail: rosi.preis@tobit-reisen.de

oder über unser Kontaktformular

Sie möchten diese Reise als Gruppenreise durchführen? > Kontaktformular > Weitere Programmvorschläge
PLATZHALTER - Nicht löschen!
Jetzt hier Ihre Reise buchen!

Unterwegs mit Tobit-Reisen!

Auf den Spuren von Etty Hillesum in die Niederlande

Unterwegs mit Tobit-Reisen!

Auf den Spuren von Etty Hillesum in die Niederlande

„Das denkende Herz der Baracke“

Katholische Akademie Rabanus Maurus im Haus am Dom, Frankfurt

14.10.2024 bis 18.10.2024 | 5-tägige Busreise

mit Dr. Thomas Wagner

Die 1914 in den Niederlanden geborene Jüdin Etty Hillesum wurde 1943 in Auschwitz ermordet.
Diese junge Frau aus Holland entwickelte sich in ihrem kurzen Leben zu einer herausragenden Gottsucherin, Liebenden, Friedensstifterin, Zeitzeugin, zu einer Chronistin der Shoa und zu einer modernen Mystikerin.
Entlang ihrer Lebens- und Leidensstationen (Middelburg und Westerbork) wollen wir ihre Spuren aufsuchen, ihre literarischen Zeugnisse und Vermächtnisse kennenlernen und ihren Weg in den Widerstand gegen die nationalsozialistischen Besetzer verfolgen.

(c) Etty Hillesum Centrum
(c) Etty Hillesum Centrum

Ihr Reiseprogramm

1. Tag: Anreise nach Middelburg

Ca. 07.00 Uhr Busfahrt ab Frankfurt Hauptbahnhof nach Middelburg.
Zimmerbezug für 1 Nacht im Hotel de Nieuwe Doelen.
Spaziergang zum Etty Hillesum Huis in Middelburg (ca. 15 min, 1 km).
14.30 Uhr – 15.00 Uhr Begrüßung bei Kaffee/Tee.
Begrüßung – Vorstellungsrunde: Einführung in Konzeption und Methodik des Seminares.
Kennenlernen der Hillesumexperten aus dem Hillesum-research-Zentrum.
15.00 Uhr – 15.30 Uhr Lotte Bergen aus dem research-Zentrum präsentiert Etty Hillesum
15.30 Uhr – 16.00 Uhr Lauda Maartens vom Hillesum-Haus präsentiert die Impulse von Etty Hillesum für die Erziehung und ein gutes Miteinander von Juden und Christen.
16.00 Uhr – 16.30 Uhr Rundgang durch die Ausstellung.
Abendessen in einem Restaurant in der Nähe der Unterkunft.
Übernachtung: Middelburg, Hotel de Nieuwe Doelen
Verpflegung: A

2. Tag: Die junge Etty

Frühstück im Hotel.
Heute liegt der Fokus auf der jungen Etty. Es geht um das jüdische Leben im Middelburg der 1930er Jahre im Allgemeinen und um Ettys Familie und Kindheit im Besonderen. Es wird eine Lesung geben sowie einen Stolpersteine-Rundgang durch Middelburg (Johan de Koning).
Am Nachmittag Fahrt nach Groningen und Zimmerbezug für 3 Nächte im City Hotel Groningen.
Abendessen und nach Möglichkeit kurzer Filmabend.
Übernachtung: Groningen, City Hotel
Verpflegung: F, A

3. Tag: Etty im Lager Westerbork: „eine leuchtende Persönlichkeit“

Frühstück im Hotel.
Fahrt zur Gedenkstätte Herinneringscentrum Kamp Westerbork.
Einführung: Lesung und Film über das Lager Westerbork (Ursprung und Betrieb) durch Gedenkstättenmitarbeiterin Saskia Poelman.
11.45 Uhr – Zeit zur eigenständigen Besichtigung der Ausstellung.
13.00 Uhr – Mittagsimbiss in der Gedenkstätte
Das Lager Westerbork ist einzigartig: Es ist der Ort in den Niederlanden, von dem aus mehr als 100.000 Juden, Sinti und Roma in Lager im Osten deportiert wurden.
Rückfahrt zum Hotel.
Stadtführung durch Groningen.
Am Abend Kulturprogramm.
Übernachtung: Groningen, City Hotel
Verpflegung: F, M

4. Tag: Gedenkstätte und Lesung

Frühstück im Hotel.
Fahrt zur Gedenkstätte.
10.00 Uhr – Empfang der Gruppe im Museum.
10.15 Uhr – Fahrt mit dem Shuttlebus zum Gelände des Lagers. Führung durch Saskia Poelman.
11.45 Uhr – Möglichkeit, in Eigenregie Zeit vor Ort zu verbringen.
13.00 Uhr – Fahrt mit dem Shuttlebus zurück zum Museum und Mittagsimbiss.
Programm zu Briefen/Zeugnissen von Etty Hillesum aus dem Lager Westerbork.
Rückfahrt zum Hotel.
Am Abend Lesung mit Saskia Poelman: Lesung zum Briefwechsel Etty Hillesum mit ihrer Freundin Jennie zum Widerstand gegen die Nazis.
Übernachtung: Groningen, City Hotel
Verpflegung: F, M, A

5. Tag: Heimreise

Frühstück im Hotel.
Am Morgen Reflexion der Fahrt in der Gruppe.
Anschließend Heimreise nach Frankfurt.
Verpflegung: F

Hinweis zur Anerkennung der Reise

  • Diese Reise ist für Arbeitnehmer*innen aus Hessen als Bildungsurlaub anerkannt.
  • Diese Reise ist für Lehrer*innen aus Hessen als Fortbildung akkreditiert.
  • Diese Reise ist für Mitarbeiter*innen aus dem Bistum Limburg als Exerzitienangebot anerkannt.

Im Reisepreis inklusive:

  • Fahrt in einem modernen Reisebus
  • Alle Autobahn-, Einfahrts-, Maut- oder Parkgebühren
  • Unterbringung Busfahrer
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad/Du und WC
  • 4x Übernachtungen in guten Mittelklassehotels:
    14.10.2024 – 15.10.2024, Übernachtung: Middelburg, Hotel de Nieuwe Doelen (nur Frühstück)
    15.10.2024 – 18.10.2024, Übernachtung: Groningen, City Hotel
  • 1x Abendessen in Middelburg
  • 2x Mittagsimbiss in Westerbork
  • 2x Abendessen im Hotel in Groningen
  • City Tax Groningen
  • Alle Eintritte (laut Programm)
  • Stolpersteine-Rundgang durch Middelburg
  • Pädagogische Begleitung für den Aufenthalt in Middelburg
  • Pädagogische Begleitung in der Gedenkstätte Westerbork
  • Nutzung des Seminarraums der Gedenkstätte Westerbork
  • Alle örtlichen Führungen und Reiseleitungen (laut Programm: Stadtführung in Groningen)
  • Reisepreissicherungsschein

Reisegrundpreis

€ 875,00 pro Person

Einzelzimmerzuschlag:
€ 195,00

Mindestteilnehmerzahl:
26 Personen

max. Teilnehmerzahl:
30 Personen

Ihre Ansprechpartnerin bei Tobit

Anna Haverkorn

Anna Haverkorn

Weitere Informationen:
Tel.: 06431 / 941940
E-Mail: anna.haverkorn@tobit-reisen.de
oder über unser Kontaktformular

Ihr Reiseleiter

Dr. Thomas Wagner

Katholische Akademie im Haus am Dom in Frankfurt
Tel.: 069 / 8008718-405
E-Mail: th.wagner@bistumlimburg.de

Sie möchten diese Reise als Gruppenreise durchführen? > Kontaktformular > Weitere Programmvorschläge

PLATZHALTER - Nicht löschen!
Jetzt hier Ihre Reise buchen!

Spurensuche mit Tobit-Reisen!