06431 – 941940

Armenien – Land am Ararat

Gemeinsam unterwegs

Spirituelle Erfahrungen

Traumhafte Landschaften

Kulturelle Schätze

Kulinarische Genüsse

Armenien - Land am Ararat

Geschichte - Landschaften - Kultur

Evangelisches Dekanat Rheingau-Taunus

19.09.2024 bis 26.09.2024 | 8-tägige Flugreise

mit Pfarrerin Heike Beck und Pfarrer Jürgen Schweitzer

Reiseleitung in Armenien: Dr. Hrayr Baghramyan

Hinweis zum Reiseprogramm: Im Verlauf der Reise sind verschiedene ökumenische Begegnungen vorgesehen. Sobald sich genügend Mitreisende gefunden haben, werden diese angefragt und in das Reiseprogramm integriert.

Armenien - Kloster Haghartsin - Pixabay - (c) Makalu
Armenien - Tempel - Pixabay - (c) Denis_Streltsov

Ihr Reiseprogramm

Armenien: Land am Ararat – „Geschichte - Landschaften - Kultur“

Die vielfach unbekannte Kaukasusrepublik liegt zwar geographisch in Vorderasien, kulturell gehört sie jedoch zu Europa. Über die Hälfte des Landes ist von schroffen, dennoch faszinierenden Hochgebirgen bedeckt, so dass Berge und Steine ebenso charakteristisch sind wie eine blühende – vor allem christliche – Hochkultur, die sich in den fruchtbaren Ebenen und Tälern entwickeln konnte. Sie werden viele Geheimnisse der uralten Kultur und Architektur zusammen mit Ihrem armenischen Reiseleiter entdecken, gesunde armenische Küche mit dem armenischen Wein aus der biblischen Ararat-Ebene und den weltberühmten armenischen Kognak genießen. Und vielleicht geht es Ihnen am Ende der Reise so, dass Sie sich in dieses zugleich begeisternde und nachdenklich machende Land verlieben.

1. Tag: Nachtflug mit der Lufthansa von Frankfurt nach Jerewan

Flugnummer LH 1560
21.20 Uhr Abflug Frankfurt

2. Tag: Der armenische Vatikan

03.03 Uhr Ankunft in Jerewan.
Begrüßung durch den örtlichen Reiseleiter und Transfer zum Hotel. Hotelbezug in Jerewan. Nach dem Spätfrühstück Spaziergang durch das Stadtzentrum von Jerewan. Jerewan ist eine der ältesten Städte der Welt und wurde im Jahre 782 v. Chr. gegründet. Anschließend besuchen wir die Kaskade, wo ein Museum für moderne Kunst entstehen soll. Von da aus haben wir einen schönen Ausblick auf die Stadt. Nach der freien Zeit in der Kaskade Fahrt nach Etschmiatsin: Ruinen der Palastkirche von Zvarthnots. Hier legte der heilige Grigor den Grundstein für das wichtigste religiöse Zentrum des Landes. Später wurde der Ort in Etschmiatsin umbenannt und zum Sitz des Katholikos erhoben, des Oberhaupts der armenisch-apostolischen Kirche. Spätes Mittagessen in der Stadt Etschmiatsin in einem Kinder- und Jugendkulturzentrum. Rückfahrt nach Jerewan. Der Abend steht frei zur Verfügung.
Übernachtung: Jerewan
Verpflegung: F, M

3. Tag: Jerewan - Sonnentempel und Kloster Geghart

Frühstück im Hotel.
Besuch der weltberühmten Handschriftensammlung im Matenadaran. In Jerewan tauchen wir in die Geschichte des Landes ein, deren dunkelster, für das Verständnis dieser Reise so wichtiger Abschnitt am Genozid – Mahnmal deutlich wird. Bei der Schwalbenfestung, wie der Ort Tsitsernakaberd übersetzt heißt, versammeln sich jährlich am 24. April Tausende von Menschen, um des Völkermordes von 1915 zu gedenken. Danach fahren wir zu den wohl am meisten besuchten Bauwerken Armeniens, dem Sonnentempel in Garni und dem Höhlenkloster in Geghart. Nach dem gemeinsamen Abendessen im Dorfgarten einer Familie im Dorf Garni Rückfahrt nach Jerewan.
Übernachtung: Jerewan
Verpflegung: F, A

4. Tag: Kloster Sanahin, Haghpat und Achtala

Frühstück im Hotel.
Nach dem Frühstück Fahrt über die „Klösterstraße“ zum Kloster Sanahin, das vom 10.-13. Jahrhundert entstanden ist und zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Dann geht die Fahrt nach Haghpat. Das Dorf liegt auf einem zerklüfteten Plateau, einer ausgedehnten flachen Landschaft, die von tiefen Flussbetten durchschnitten wird. Das weltberühmte Kloster Haghpat besteht aus drei Kirchen, einer Bibliothek und einem Refektorium und wurde wie auch das Kloster Sanahin zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Über das Gelände verteilt finden sich einige Chatschkare (Steine mit kunstvollen Gravuren, die meist Kreuze darstellen) und bischöfliche Grabstätten. Nach der Besichtigung gemeinsames Mittagessen im Dorf Haghpat. Anschließend – nach der Fahrt durch das wild-romantische Tal des Debed – erreichen wir, nahe der georgischen Grenze, das Wehrkloster Akhtala (12./13. Jh.). Dieses Juwel georgisch-armenischer Baukunst begeistert mit seinen gut erhaltenen, eindrucksvollen, farbigen Fresken. Anschließend Weiterfahrt zum Sewansse. Gemeinsames Abendessen.
Übernachtung: Sewansee, Hotel Bohemian Resort
Verpflegung: F, M, A

5. Tag: Halbinsel am Sewansee und Kloster Goschawank

Frühstück im Hotel
Nach dem Frühstück am Vormittag Fahrt zur Halbinsel am Sewansee und Besichtigung der Kirche aus dem 9. Jahrhundert. Danach Fahrt zum mittelalterlichen Friedhof Noratus, wo ca. 600 Kreuzsteine und Grabsteine aus dem 8.-14. Jahrhundert stehen. Im Mittelalter lag dieser Friedhof direkt am Ufer des Sees. Nach der Besichtigung führt uns der heutige Tag weiter in die nördliche armenische Provinz Tausch und in das beeindruckende nordarmenische Bergland, in die Stadt Dilidjan, einer der berühmten Kurorte Armeniens. Die natürliche Schönheit von Dilidjan ist so, dass es auch „die kleine armenische Schweiz“ genannt wird. Das leichte Mittagessen nehmen wir In Dilidjan in einem Privathaus ein – ein Blickin Alltag und Küche der Armenier! Anschließend geht unsere Fahrt zum Klosterkomplex von Goschawank. Das Kloster entwickelte sich bald zu einem erstrangigen Bildungszentrum mit mehreren Kirchen, einer Schule und einem berühmten Skriptorium: Hier findet man einen der schönsten Kreuzsteine des Landes. Nach der Besichtigung Fahrt zum Hotel Tufenkian am Sewansee. Gemeinsames Abendessen.
Übernachtung: Sewansee, Hotel Tufenkian
Verpflegung: F, M, A

6. Tag: Über den Selimpass zum Kloster Tatev

Frühstück im Hotel.
Heute geht die Fahrt in den Süden des Landes. Bei der Fahrt über den Selimpass genießen wir die wilde Berglandschaft des Landes, die Täler mit kleinen Flüssen und zum Teil weiten Ausblicken. Wir fahren entlang der alten Strecke der Seidenstraße zur Karawanserei von Selim aus dem 14. Jahrhundert. Nach dem kurzen Stopp an der Karawanserei fahren wir zum berühmten Kloster des Südens. Dort erwartet uns das am Vorotan gelegene Kloster Tatev, eine klösterliche Hochburg mittelalterlicher Wissenschaft und der Handschriftenmalerei. Viele der beeindruckenden Schriften, die im Matenadaran aufbewahrt werden, sind hier entstanden, und ihre Schöpfer sind zu Heiligen geworden. Die Lage des Klosters in der Abgeschiedenheit ist beeindruckend. Wir werden uns diesem Kleinod auf der Straße – langsam und kurvig, immer wieder die herrliche Aussicht genießend – nähern.
Abendessen und Übernachtung in der Stadt Goris im Hotel Mina.
Übernachtung: Goris
Verpflegung: F, A

7. Tag: Kloster Norawank und biblischer Berg Ararat

Frühstück im Hotel.
Wir folgen weiter einem der wichtigsten, vorbildlich erneuerten Haupttransportwege Armeniens. Aus dem 12. – 14. Jahrhundert erwartet uns in der engen Schlucht des Amaghu wohl eines der schönsten armenischen Klöster, Norawankh. Das Kloster, welches durch seine rötliche Fassade bei untergehender Sonne kaum von seiner felsigen Umgebung zu unterscheiden ist, steht besonders im Zeichen Johannes des Täufers. Nach einem Abschiedsmittagessen am Kloster fahren wir durch die Ararat-Ebene Richtung Jerewan. Am Fuß des Schicksalberges der Armenier – Ararat – erhebt sich das Kloster Chor Virap nahe der geschlossenen Grenze zur Türkei. Kein Kloster in Armenien ist derart stark mit der Legende des heiligen Grigor verbunden wie dieses. Und an keinem anderen Ort erscheint der Ararat so zum Greifen nah wie hier. Nach der Besichtigung des Klosters fahren wir nach Jerewan. Hotelbezug. Der Abend steht frei zur Verfügung.
Übernachtung: Jerewan
Verpflegung: F, M

8. Tag: Abschied

Nachttransfer zum Flughafen und Abflug nach Deutschland.
Flug mit der Lufthansa
Flugnummer LH 1561
04.35 Uhr Abflug Jerewan
07.15 Uhr Ankunft Frankfurt

Hinweise

Die Einreise nach Armenien muss unbedingt mit einem gültigen Reisepass erfolgen, die Vorlage eines Personalausweises ist nicht ausreichend.

Die Zahl der Mitreisenden ist begrenzt. Wir empfehlen daher eine frühzeitige Anmeldung.
Die Reihenfolge der Anmeldungen entscheidet über die Teilnahme.

Im Reisepreis inklusive:

  • Linienflug von Frankfurt nach Jerewan und zurück
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren, Luftverkehrsabgabe
  • Alle Busfahrten und Transfers in Armenien
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 7 Übernachtungen mit Frühstück in guten Mittelklassehotels
  • 3 x Mittagessen
  • 5 x Abendessen
  • Lokale deutschsprachige Reiseleitung (Dr. Hrayr Baghramyan)
  • Alle örtlichen Führungen (laut Programm)
  • Reisebegleitung durch Pfarrerin Beck und Pfarrer Schweitzer
  • Alle Eintritte
  • Trinkgelder für Hotels, Busfahrer und Reiseleiter (€ 48,00 pro Person)
  • Örtliche Bettensteuer oder Tourismusabgabe
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht im Reisepreis enthalten:
Ausgaben des persönlichen Bedarfs, sonstige nicht erwähnte Reiseleistungen, Getränke, weitere Mahlzeiten, Reiseversicherungen, Flughafentransfer in Deutschland

Reisegrundpreis

€ 1.895,00 jeweils pro Person im Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag:
€ 245,00

Mindestteilnehmerzahl:
20 Personen

Ihr Ansprechpartner

MarkusHoffmann

Markus Hoffmann

Weitere Informationen:
Tel.: 06431 / 941940
E-Mail: markus.hoffmann@tobit-reisen.de
oder über unser Kontaktformular

Sie möchten diese Reise als Gruppenreise durchführen? > Kontaktformular > Weitere Programmvorschläge

PLATZHALTER - Nicht löschen!
Jetzt hier Ihre Reise buchen!

Wunderschönes Armenien!

Venezianische Spaziergänge

Gemeinsam unterwegs

Spirituelle Erfahrungen

Traumhafte Landschaften

Kulturelle Schätze

Kulinarische Genüsse

Venezianische Spaziergänge

VHS Aschaffenburg

19.02.2025 bis 23.02.2025 | 5-tägige Flugreise

mit Kunsthistorikerin Dr. Elisabeth Peters und Gabriele Bokr

Venedig - Gondeln - Pixabay - (c) IngeGG
Venedig - Canal grande - Pixabay - (c) NeilMorrell

Ihr Reiseprogramm

1. Tag: Anreise in die Lagunenstadt

Flug um 11.20 Uhr mit Lufthansa ab Frankfurt nach Venedig. Vorgesehene Ankunft in Venedig (Marco Polo): 12.40 Uhr. Ihre Koffer werden nach der Gepäckausgabe mit Booten in das Hotel gebracht. In der Zwischenzeit besteigen Sie ein vorbestelltes Wassertaxi, das Sie ebenfalls in die Nähe des Hotels bringt. Nur noch wenige Meter zu Fuß, und Sie können Ihr Zimmer im zentral gelegenen Hotel Don Orione beziehen, einem ehemaligen Kloster im Viertel Dorsoduro. Erster Orientierungsspaziergang zum Markusplatz mit Besuch des Markusdoms und Einstieg in die Geschichte Venedigs im Museo Correr. Abendessen im Ristorante San Trovaso, ein ganz in der Nähe unseres Hotels gelegenes Lokal.
Verpflegung: A

2. Tag: Unbekannte Höhepunkte und ehemaliges Getto

Am Vormittag Spaziergang durch das etwas abgelegene Viertel Castello. Sie besuchen u.a. San Pietro (erster Sitz des Patriarchen), spazieren vorbei am Arsenal und besichtigen die Scuola di S. Giorgio degli Schiavoni, in der ein berühmter Gemäldezyklus von Carpaccio zu sehen ist. Weiter geht es mit der Besichtigung von San Giovanni e Paolo mit berühmten Dogengrabmälern und dem außenstehenden Denkmal Colleonis.
Am Nachmittag Spaziergang im Viertel Cannareggio: Besichtigung des ehemaligen Gettos und nach Möglichkeit Führung in ein bis zwei der prachtvollen Synagogen. Abendessen im Ristorante San Trovaso.
Verpflegung: F, A

3. Tag: Inselhopping: Torello, Burano und Murano

Heute verbringen Sie den ganzen Tag auf den vorgelagerten Inseln, die alle ihren eigenen Charakter und Charme haben. Torcello, grüne Insel und altes Handels- und Kulturzentrum lange vor Venedigs Blüte. Sie besuchen den tausend Jahre alte Dom S. Maria Assunta, der frühe Werke venezianischer Mosaikkunst beherbergt. Auf der auffällig wunderschönen bunten Insel Burano haben Sie Zeit für eine Mittagspause und können dieses besondere Flair auf sich wirken lassen. Bunt geht es auch weiter auf der Glasbläserinsel Murano, auf der Sie bei einem Spaziergang auch die Kirche Maria e Donato besuchen, bevor es wieder zurück zum Hotel und Abendessen im Ristorante San Trovaso geht.
Verpflegung: F, A

4. Tag: Im „heimischen“ Viertel Dorsoduro unterwegs: Ca‘Rezzonico und Galleria dell´Accademia

Spaziergang durch das Viertel Dorsoduro: Besichtigung der Ca‘Rezzonico, ein historischer Palazzo mit Museum aus dem 18. Jahrhunderts und der Scuola Grande dei Carmini mit Fresken von Tiepolo. Nach einer Mittagspause Führung in der Galleria dell‘ Accademia und abschließende Spazierfahrt auf dem Canal Grande, um nochmals einen anderen Blick auf die Stadt werfen zu können.
Letztes Abendessen im Ristorante San Trovaso.
Verpflegung: F, A

5. Tag: Abschiedsspaziergang und Rückflug

Spaziergang im Viertel San Polo mit Besichtigung der Frari-Kirche, weiter über die die Rialtobrücke bis zum Fondaco dei Tedeschi, heute eine von Rem Koolhaas umgebaute Shopping-Location für letzte Souvenirs, und ein letzter Abschiedsblick von der Dachterrasse. Fahrt mit dem Wassertaxi zum Flughafen, wo wir unsere Koffer entgegennehmen und unseren Rückflug nach Frankfurt antreten werden. Vorgesehene Flugzeiten mit Lufthansa: 19.00 Uhr ab Venedig, 20.30 Uhr an Frankfurt.
Verpflegung: F

Anmeldeschluss

Anmeldeschluss ist der 15.10.2024.

Im Reisepreis inklusive:

  • Flughafentransfer ab/bis Aschaffenburg zum Flughafen Frankfurt und zurück
  • Linienflug von Frankfurt nach Venedig und zurück mit Lufthansa
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren, Luftverkehrsabgabe
  • Schiffstransfer mit Wassertaxis vom Flughafen in die Stadt und zurück
  • Gepäcktransfer vom Flughafen zur Unterkunft und zurück
  • 4 Übernachtungen im Hotel Don Orione im DZ mit Bad/Dusche und WC
  • City Tax
  • 4 x Frühstück
  • 4 x Abendessen in einem lokalen, landestypischen Restaurant
  • Alle Fahrten mit dem Vaporetto
    (Wochenkarte – € 65,00 pP.)
  • Reiseleitung durch Dr. Elisabeth Peters und Gabriele Bokr
  • Funkführungsanlage
  • Alle Eintrittsgelder
    (laut Programm – ca. € 80,00 pP.)
  • Ein Stadtplan von Venedig
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht im Reisepreis enthalten: Ausgaben des persönlichen Bedarfs, sonstige nicht erwähnte Reiseleistungen, Getränke, weitere Mahlzeiten, Trinkgelder, Reiseversicherungen

Reisegrundpreis

€ 1.795,00 pro Person

Einzelzimmerzuschlag:
€ 150,00

Zuschlag DZ als EZ:
€ 250,00

Mindestteilnehmerzahl:
20 Personen

Max. Teilnehmerzahl:
25 Personen

Ihre Ansprechpartnerin

RosiPreis
Rosi Preis

Weitere Informationen:
Tel.: 06431 / 941940
E-Mail: rosi.preis@tobit-reisen.de
oder über unser Kontaktformular

Sie möchten diese Reise als Gruppenreise durchführen? > Kontaktformular > Weitere Programmvorschläge
PLATZHALTER - Nicht löschen!
Jetzt hier Ihre Reise buchen!

Kundenstimmen

„Wenn Engel reisen - und andere auf ihren Reisen begleiten - lacht der Himmel!"

Ich möchte Ihnen sagen, der Ausflug nach Venedig war wundervoll.
Die Reise war sehr gut organisiert, ich fühlte mich wohl und gut, humorvoll, umsichtig und fachkundig von Herrn Albert geleitet. Bitte geben Sie an Herrn Albert nochmals meinen herzlichen Dank weiter.
Auch das gewählte Hotel war ideal im Service, Ausstattung und Lage. Auf das tägliche Abendessen in unserer gemeinsamen sehr angenehmen Runde freute ich mich immer. Gerne kann ich mir vorstellen, wieder einmal mit Ihnen nach Venedig zu reisen.

Christina F.

Reiseimpressionen

Wunderschönes Venedig!

Nepal – Eintauchen in eine andere Welt

Unterwegs in Nepal...

Nepal

Eintauchen in eine andere Welt

Pastoraler Raum Koblenz

26.10.2024 bis 10.11.2024 | 16-tägige Flugreise

mit Claudia Krekeler und Matthias Olzem

Was, wo und wie:

Nepal, gelegen zwischen Indien und China, war bis 2006 das einzige Hindu-Königreich der Welt. Im April 2015 wurde das Land durch starke Erdbeben schwer getroffen. Das Ziel unserer Reise ist es, Land und Leute kennen zu lernen und in eine uns sehr fremde Mentalität und Alltagswirklichkeit einzutauchen: Wir lernen Dorfleben in einem sehr armen Land kennen, aber auch den Trubel einer asiatischen Großstadt.
Alte Pilgerwege rund um die Hauptstadt Kathmandu führen uns zu den heiligsten Orten der Buddhisten und Hindus. Ihren religiösen Alltag erleben wir in besonderer Weise. Wir lernen Christen in Patan und ihre besondere Situation als Minderheit kennen. Ein regelmäßiger Austausch in der Reisegruppe über unsere Erfahrungen hilft uns in der Begegnung mit der für uns oft sehr fremden Welt. Zwischen dem Himalaya am Horizont, Reisfeldern, Wasserbüffeln, Tempelanlagen, dem heiligen Fluss Bagmati und Schlaglochpisten erwarten uns die nepalesischen Königsstädte und nicht zuletzt freundliche Menschen.

Kathmandu - Pixabay - (c) wreindl
Kathmandu - Stupa - Pixabay - (c) manusama

Wunderschönes Nepal!

Armenien und Georgien

Gemeinsam unterwegs

Spirituelle Erfahrungen

Traumhafte Landschaften

Kulturelle Schätze

Kulinarische Genüsse

Entdeckungen im Kaukasus

Gemeindereise nach Armenien und Georgien

Pastoralraum Dreieich-Isenburg

22.09.2024 bis 04.10.2024 | 13-tägige Flugreise

Geistliche Reisebegleitung: Pfarrer Reinhold Massoth

Reiseleitung in Armenien: Dr. Hrayr Baghramyan

Armenien - Kloster Haghartsin - Pixabay - (c) Makalu
Tiflis - Pixabay - (c) falco

Ihr Reiseprogramm

1. - 7. Reisetag: Armenien: Land am Ararat – „Geschichte - Landschaften - Kultur“

Die vielfach unbekannte Kaukasusrepublik liegt zwar geographisch in Vorderasien, kulturell gehört sie jedoch zu Europa. Über die Hälfte des Landes ist von schroffen, dennoch faszinierenden Hochgebirgen bedeckt, so dass Berge und Steine ebenso charakteristisch sind wie eine blühende – vor allem christliche – Hochkultur, die sich in den fruchtbaren Ebenen und Tälern entwickeln konnte. Sie werden viele Geheimnisse der uralten Kultur und Architektur zusammen mit Ihrem armenischen Reiseleiter entdecken, gesunde armenische Küche mit dem armenischen Wein aus der biblischen Ararat-Ebene und den weltberühmten armenischen Kognak genießen. Und vielleicht geht es Ihnen am Ende der Reise so, dass Sie sich in dieses zugleich begeisternde und nachdenklich machende Land verlieben.

1. Tag: Anreise

Nachtflug mit Lufthansa oder Condor von Frankfurt nach Jerewan.

2. Tag: Der armenische Vatikan

Fahrt nach Etschmiatsin: Ruinen der Palastkirche von Zvarthnots. Hier legte der heilige Grigor den Grundstein für das wichtigste religiöse Zentrum des Landes. Später wurde der Ort in Etschmiatsin umbenannt und zum Sitz des Katholikos erhoben. Spätes Mittagessen in der Stadt Etschmiatsin in einem Kinder- und Jugendkulturzentrum. Weiterfahrt zu einem Weingut. Besichtigung mit einer Weinverkostung.
Verpflegung: F, M | Übernachtung: Jerewan

3. Tag: Jerewan - Sonnentempel und Kloster Geghart

Besuch der weltberühmten Handschriftensammlung im Matenadaran. Anschließend besuchen wir die Kaskade, wo ein Museum für moderne Kunst entstehen soll.
Danach fahren wir zu den wohl am meisten besuchten Bauwerken Armeniens, dem Sonnentempel in Garni und dem Höhlenkloster in Geghart.
Verpflegung: F, A | Übernachtung: Jerewan

4. Tag: Biblischer Berg Ararat und Norawank

Am Fuß des Schicksalsberges der Armenier, dem Ararat, erhebt sich das Kloster Chor Virap nahe der Grenze zur Türkei. Aus dem 12. – 14. Jahrhundert erwartet uns in der engen Schlucht des Amaghu wohl eines der schönsten armenischen Klöster, Norawankh. Nach der Besichtigung fahren wir zu unserem Hotel in Goris.
Verpflegung: F, M, A | Übernachtung: Goris

5. Tag: Kloster Tatev und Sewansee

Heute fahren wir zum berühmten Kloster des Südens, Kloster Tatev (9. – 12. Jh.).
Im Laufe des Tages erreichen wir den Sewansee, den größten Süßwassersee Armeniens auf einer Höhe von 1.900 Metern.
Verpflegung: F, A | Übernachtung: Sewansee, Tufenkian Hotel Avan Marak Tsapatagh

6. Tag: Kloster Goschawank und Halbinsel am Sewansee

Unsere Fahrt geht zum Klosterkomplex von Goschawank. Nach der Besichtigung Fahrt in die Stadt Dilidschan, einer der berühmten Kurorte Armeniens. Die natürliche Schönheit von Dilidjan ist so, dass es auch „Die kleine armenische Schweiz“ genannt wird. Das leichte Mittagessen nehmen wir in Dilidjan in einem Privathaus ein – ein Blick in Alltag und Küche der Armenier! Abendessen à la carte im Hotel.
Verpflegung: F, M | Übernachtung: Sewansee, Hotel Best Western Bohemian Resort

7. - 13. Reisetag: Georgien: Im Land des Goldenen Vlies‘ und der tausend Wunder...

Unterwegs zwischen Kaukasus und Schwarzem Meer wird unsere Reise uns durch Schluchten, Täler und über Pässe führen. Sie bietet uns die Gelegenheit, die Vielfalt der grandiosen Landschaften Georgiens sowie seine unbegrenzten kulturellen und ethnischen Aspekte zu entdecken. Während der Reise werden uns jahrhundertealte Türme, uralte Kirchen und Klöster sowie antike Höhlenstädte, einzigartige Wandgemälde, hochgelegene einsame Festungen und malerische Dörfer unvergessliche Erlebnisse bescheren. Die Reise bietet auch die Gelegenheit die bekannte Gastfreundschaft der Georgier zu erfahren und die Vielfalt der georgischen Küche zu genießen.

7. Tag: Kloster Haghpat und Achtala, Asureti, Tbilisi

Fahrt durch die „Klösterstraße“ zum Kloster Haghpat. Das weltberühmte Kloster Haghpat besteht aus drei Kirchen, einer Bibliothek und einem Refektorium und wurde zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Fahrt durch das wild-romantische Tal des Debed. Nahe der georgischen Grenze erreichen wir das Wehrkloster Akhtala (12./13. Jh.). Weiterfahrt zur armenisch-georgischen Grenze. Bus- und Reiseleiterwechsel an der Grenze. Grenzübergang bei Sadakhlo. Weiterfahrt in die frühere deutsche Siedlung Asureti (Elisabethtal). Abendessen in Asureti. Danach Fahrt nach Tbilisi und Zimmerbezug.
Verpflegung: F, A | Übernachtung: Tbilisi

8. Tag: Tbilisi

Stadtführung: Die historische Altstadt Tbilisis liegt zu Füßen der Narikala-Burg aus dem 4. Jh. und verzaubert jeden Besucher mit ihren romantischen Gassen, farbenprächtigen Plätzen und den vielen nahegelegenen Sehenswürdigkeiten. Nach der Mittagspause besuchen Sie eine einzigartige Sammlung der Goldschmiedekunst im Historischen Museum. Danach freie Zeit. Abendessen in Tbilisi.
Verpflegung: F, A | Übernachtung: Tbilisi

9. Tag: Tbilisi - Mzcheta - Uplisziche - Tbilisi

Fahrt in die alte Hauptstadt Georgiens – Mzcheta (UNESCO-Welterbe). Weiterfahrt nach Gori. Im Anschluss daran Besuch der Höhlenstadt Uplisziche aus dem 1. Jh. v. Chr. Abendessen in Tbilisi.
Verpflegung: F, A | Übernachtung: Tbilisi

10. Tag: Tbilisi - Bodbe - Signagi - Tsinandali - Kisiskhevi

Fahrt in die berühmte Weinregion Kachetien: Klosteranlage Bodbe, zur Besichtigung der Kirche der Heiligen Nino. Zimmerbezug in den Villas beim Weingut Schuchmann. Hier werden die Weine nach der traditionellen georgischen und nach der europäischen Methode hergestellt. Führung im Weingut mit anschließender Weinprobe und Abendessen mit regionalen Spezialitäten.
Verpflegung: F, A | Übernachtung: Region Kacheti, Weingut Schuchmann

11. Tag: Kisiskhevi - Telavi - Ananuri - Stepantsminda

Fahrt in die höheren Lagen des Großen Kaukasus. Fahrt bis zur Ortschaft Stepantsminda, die durch den
sagenumwobenen Berg Kazbek (5.047 m) bekannt ist. Zimmerbezug.
Abendessen im Hotel.
Verpflegung: F, A | Übernachtung: Stepantsminda

12. Tag: Stepantsminda - Gergeti - Tbilisi

In der Früh ein optionaler Spaziergang zur Eliaskirche (hin und zurück insgesamt 1 Stunde) mit guten Aussichtspunkten zum Fotografieren. Danach Fahrt zur Gergeti-Dreifaltigkeitskirche. Nach der Rückkehr Besuch einer Filzwerkstatt. Mittagessen bei einer einheimischen Familie mit einem Chinkali-Kochkurs (georgische Teigtaschen mit Fleisch). Rückfahrt nach Tbilisi.
Verpflegung: F, M | Übernachtung: Tbilisi

13. Tag: Abflug von Tbilisi

Transfer zum Flughafen und Flug nach Frankfurt.
Verpflegung: F

Im Reisepreis inklusive:

  • Linienflug von Frankfurt nach Jerewan und zurück von Tiflis nach Frankfurt
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren, Luftverkehrsabgabe
  • Alle Busfahrten und Transfers in Armenien und Georgien
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad/Dusche und WC
  • 11 Übernachtungen mit Frühstück in guten Mittelklassehotels
  • 4 x Mittagessen
  • 8 x Abendessen, davon 3 Abendessen in lokalen, landestypischen Restaurants
  • Lokale deutschsprachige Reiseleitungen (in Armenien durch Hrayr Baghramyan)
  • Alle örtlichen Führungen (laut Programm)
  • Reisebegleitung durch Pfarrer Massoth
  • Alle Eintritte
  • Trinkgelder für Hotels, Busfahrer und Reiseleiter (€ 72,00 pro Person)
  • Örtliche Bettensteuer oder Tourismusabgabe
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht im Reisepreis enthalten:
Ausgaben des persönlichen Bedarfs, sonstige nicht erwähnte Reiseleistungen, Getränke, weitere Mahlzeiten, Trinkgelder, Reiseversicherungen, Flughafentransfer in Deutschland, Visumgebühren, weitere nicht genannte Begegnungen

Reisegrundpreis

€ 2.495,00 jeweils pro Person im Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag:
€ 445,00

Mindestteilnehmerzahl:
21 Personen

Ihr Ansprechpartner

MarkusHoffmann

Markus Hoffmann

Weitere Informationen:
Tel.: 06431 / 941940
E-Mail: markus.hoffmann@tobit-reisen.de
oder über unser Kontaktformular

Sie möchten diese Reise als Gruppenreise durchführen? > Kontaktformular > Weitere Programmvorschläge

PLATZHALTER - Nicht löschen!
Jetzt hier Ihre Reise buchen!

Wunderschöner Kaukasus!

Studienreise nach Umbrien

Gemeinsam unterwegs

Spirituelle Erfahrungen

Traumhafte Landschaften

Kulturelle Schätze

Kulinarische Genüsse

Kirchen und Kunst, Küche und Kultur

Studienreise nach Umbrien

St. Elisabeth Schönberg – Gruppe Schambach

20.05.2024 bis 28.05.2024 | 9-tägige Flugreise

Spoleto - Dom - Pixabay - (c) faustomanasse
Montefalco - Pixabay - (c) barbara_wuerzburg

Ihr Reiseprogramm

1. Tag: Anreise nach Umbrien

Linienflug von Frankfurt nach Rom.
Abholung durch den Busfahrer. Transfer nach Petrignano bei Assisi.
Zimmerbezug für 8 Nächte im schönen und ruhig gelegenen Hotel La Toretta.
Abendessen im Hotel.
Übernachtung: Petrignano, Hotel La Torretta
Verpflegung: A

2. Tag: Orvieto und Bolsena

Frühstück im Hotel.
Fahrt nach Orvieto. Die Stadt thront auf einem Plateau aus Tuffstein, 200 m über dem Tal. Der Dom von Orvieto gilt als Wunderwerk mittelalterlicher Baukunst, vor allem seine Fassade. Stadtrundgang mit dem Besuch des Doms und des Pozzo di San Patrizio.
Gemeinsames Mittagessen in Orvieto im Restaurant Adriano. Unter dem Restaurant wurden verzweigte Kellergewölbe aus der Etruskerzeit gefunden, die besichtigt werden können.
Nachmittags Fahrt nach Bolsena am gleichnamigen See.
Besuch der Basilika der hl. Christina, anschließend Freizeit in der pittoresken Stadt und Gelegenheit zum Bummel am See.
(Auf Wunsch sind auch Besichtigungen möglich).
Rückfahrt zum Hotel und Abendessen.
Übernachtung: Petrignano, Hotel La Torretta
Verpflegung: F, A

3. Tag: Spoleto und Todi

Frühstück im Hotel.
Fahrt nach Spoleto, die alte Langobardenstadt am Fuß des Monteluco, des „heiligen“ Bergs Spoletos. Rundgang durch die von den Langobarden geprägte Stadt mit Besuch des Doms, der schöne Apsis-Fresken von Filippo Lippi und einen Autographen des hl. Franziskus beheimatet. Auf Wunsch auch Spaziergang zum berühmten Aquädukt von Spoleto.
Nach der Mittagspause Fahrt nach Todi.
Stadtbesichtigung von Todi, das nach einer us-amerikanischen Studie als eine der Städte mit der weltweit höchsten Lebensqualität gilt. Unumstritten gehört die auf einem Hügel hoch über dem Tibertal liegende Stadt zu den sehenswertesten Städten Umbriens. Rundgang durch die Altstadt mit Besuch der Piazza del Popolo mit dem Dom und schönen Palazzi. Wir besuchen außerdem die sich außerhalb der Mauern befindliche Kirche Santa Maria della Consolazione, eines der schönsten und höchsten Renaissance-Bauwerke Umbriens, erbaut nach einem Bramante zugeschriebenen Entwurf.
Rückfahrt zum Hotel. Abendessen im Hotel.
Übernachtung: Petrignano, Hotel La Torretta
Verpflegung: F, A

4. Tag: Assisi

Frühstück im Hotel.
Besichtigung der Altstadt mit dem Dom und einigen franziskanischen Stätten: Chiesa Nuova, Kapelle San Francesco Piccolino, Piazza Comunale.
Mittagspause in Assisi.
Am Nachmittag Spaziergang durch Assisi zur berühmten Grabeskirche des hl. Franz, der Basilika San Francesco. Führung durch einen Ordensgeistlichen durch die Oberkirche mit dem Freskenzyklus zum Franziskusleben von Giotto und die Unterkirche. Individueller Besuch der Krypta, wo sich das Grab des Heiligen befindet.
Rückfahrt zum Hotel. Abendessen im Hotel.
Übernachtung: Petrignano, Hotel La Torretta
Verpflegung: F, A

5. Tag: Santa Maria degli Angeli und Perugia

Frühstück im Hotel.
Zunächst Fahrt in den Ortsteil Santa Maria degli Angeli.
Besichtigung der Basilika Santa Maria degli Angeli mit der Portiunculakapelle, die Franz sehr verehrte. Hier gründete er den Orden und hier starb er 1226.
Danach Fahrt nach Perugia, der Hauptstadt Umbriens. Die sehenswerte Altstadt liegt auf fünf Hügeln.
Zunächst Mittagspause.
Nachmittags Stadtbesichtigung mit Besuch der Rocca Paolina, des Palazzo dei Priori (Außenbesichtigung), des Doms und einem der schönsten Brunnen Italiens, der Fontana Maggiore.
Rückfahrt zum Hotel. Abendessen im Hotel.
Übernachtung: Petrignano, Hotel La Torretta
Verpflegung: F, A

6. Tag: Montefalco und Spello

Frühstück im Hotel.
Besuch von Montefalco. Der Ort ist durch seinen guten Rotwein und seine besondere Lage auf einem Berg inmitten der umbrischen Ebene bekannt. Von der Stadt bieten sich wunderschöne Ausblicke auf das Tal zwischen Assisi und Spoleto. Stadtrundgang mit Besuch des Museums in der ehem. Franziskanerkirche, wo sich ein sehr schöner Freskenzyklus zum Leben des hl. Franziskus befindet.
Am Mittag gemeinsame Olivenölprobe und Verkostung lokaler Weine mit kleinem Mittagsimbiss.
Nachmittags Fahrt nach Spello, das noch viele römische Baudenkmäler beheimatet. Rundgang durch die Altstadt mit Besichtigung eines gut erhaltenen römischen Stadttors.
Heute außerdem gemeinsamer Vorabendgottesdienst.
Rückfahrt nach Assisi. Abendessen im Hotel.
Übernachtung: Petrignano, Hotel La Torretta
Verpflegung: F, A

7. Tag: Das Valnerina und die Sibillinischen Berge

Fahrt in das Valnerina, das landschaftlich wohl schönste Tal Umbriens. Besichtigung der schön gelegenen ehem. Abtei San Pietro in Valle, eines der bedeutendsten Zeugnisse mittelalterlicher Kunst in Mittelitalien. Die Wurzeln der Abtei reichen bis in das 8. Jahrhundert zurück.
Weiterfahrt nach Norcia, die Stadt der Delikatessen und Geburtsstadt des hl. Benedikt.
Mittagspause und Gelegenheit zur Verkostung der lokalen Wurstspezialitäten.
Nachmittags Fahrt in die Sibillinischen Berge. Die landschaftlich sehr reizvolle Fahrt führt bis nach Castelluccio di Norcia auf 1500 m Höhe. Einsam inmitten einer großen Hochebene gelegen ist der Ort für seine Linsen und für seine Panoramalage berühmt.
Rückfahrt zum Hotel. Abendessen im Hotel.
Übernachtung: Petrignano, Hotel La Torretta
Verpflegung: F, A

8. Tag: Gubbio

Frühstück im Hotel.
Fahrt nach Gubbio, wo Franziskus der Legende nach den Wolf zähmte. Zunächst Besichtigung der hoch über der Stadt gelegenen Kirche S. Ubaldo, der früheren Bischofskirche. Von hier hat man einen sehr schönen Ausblick auf Gubbio und die Umgebung.
Anschließend Besuch des Platzes, wo der Tradition nach die Begegnung von Franziskus und dem Wolf stattgefunden hat.
Mittagspause und Freizeit.
Danach Rundgang durch die schöne mittelalterliche Altsttadt. U. a. Besuch des Doms, der Kirche San Francesco und der Piazza mit dem Palazzo dei Consoli.
Rückfahrt zum Hotel. Abendessen im Hotel.
Übernachtung: Petrignano, Hotel La Torretta
Verpflegung: F, A

9. Tag: Abschied von Assisi und Rückflug

Frühstück im Hotel.
Transfer zum Flughafen von Rom.
Rückflug von Rom nach Frankfurt mit ITA.
Verpflegung: F

Im Reisepreis inklusive:

  • Direkter Linienflug mit ITA von Frankfurt nach Rom und zurück
  • Flugsteuern und Sicherheitsgebühren, Luftverkehrsabgabe
  • Alle Fahrten in einem modernen Reisebus in Italien
  • Alle Einfahrts-, Autobahn- und Parkgebühren für den Bus
  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad/Dusche und WC
  • 8 Übernachtungen im Hotel La Torretta in Petrignano bei Assisi
  • 8 x Halbpension (Frühstück und Abendessen)
  • Wein- und Olivenölprobe mit kleinem Mittagsimbiss in Montefalco
  • Deutschsprachige Reiseleitung für alle Besichtigungen, Führungen und Ausflüge
  • Alle Eintritte (laut Programm)
  • Bettensteuer und Citytax (wo notwendig)
  • Fahrt mit der Mini-Metro in Perugia
  • Funkführungsanlage
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht im Reisepreis enthalten:
Ausgaben des persönlichen Bedarfs, sonstige nicht erwähnte Reiseleistungen, Getränke, weitere Mahlzeiten, Trinkgelder, Reiseversicherungen, Flughafentransfer in Deutschland

Reisegrundpreis

€ 1.575,00 jeweils pro Person im Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag:
€ 225,00

Mindestteilnehmerzahl:
21 Personen

Ihre Ansprechpartnerin

AnnaHaverkorn

Anna Haverkorn

Weitere Informationen:
Tel.: 06431 / 941940
E-Mail: anna.haverkorn@tobit-reisen.de
oder über unser Kontaktformular

Sie möchten diese Reise als Gruppenreise durchführen? > Kontaktformular > Weitere Programmvorschläge

PLATZHALTER - Nicht löschen!
Jetzt hier Ihre Reise buchen!

Wunderschönes Umbrien!