06431 – 941940

Wallfahrt und Kulturreise nach Westböhmen

Gemeinsam unterwegs

Spirituelle Erfahrungen

Traumhafte Landschaften

Kulturelle Schätze

Kulinarische Genüsse

Wallfahrt und Kulturreise nach Westböhmen in Tschechien

Seelsorgebereich Lindlar

25.09.2023 bis 01.10.2023 | 7-tägige Busreise

mit Katharina Hagen

Eger - Pixabay - (c) Peter_Bauer
Loket - Pixabay - (c) klikovam

Ihr Reiseprogramm

1. Tag: Anreise nach Pilsen

Fahrt von Lindlar in einem modernen Reisebus zunächst nach Erlangen.
Mittagspause in der mittelfränkischen Stadt.
Erlangen wurde als barocke Plan- und Idealstadt errichtet und zählt zu den bedeutendsten und am besten erhaltenen Anlagen dieser Art in Deutschland. Das Stadtbild wird geprägt von der Schlossanlage mit dem markgräflichen Schloss, dem Schlossplatz und dem angrenzenden Marktplatz sowie dem Schlossgarten.
Danach Weiterfahrt nach Pilsen in Tschechien.
Zimmerbezug für 2 Nächte in Pilsen im Hotel Central, das direkt am historischen Marktplatz der Stadt gelegen ist.
Abendessen im Hotel.
Übernachtung: Pilsen, Hotel Central
Verpflegung: A

2. Tag: Pilsen und Nepomuk

Frühstück im Hotel.
Stadtrundgang durch Pilsen mit Besuch der St.-Bartholomäus-Kathedrale, die den höchsten Kirchenturm Böhmens besitzt. Mittagspause mit Gelegenheit zum Besuch einer traditionellen Pilsener Gaststätte. Danach Fahrt in das südböhmische Städtchen Nepomuk, Geburtsort des berühmten Brückenheiligen Johannes von Nepomuk. Besichtigung der Stadtkirche, die an der Stelle seines Geburtshauses gebaut wurde.
Rückfahrt nach Pilsen.
Abendessen in einem typischen böhmischen Lokal in Pilsen.
Übernachtung: Pilsen, Hotel Central
Verpflegung: F, A

3. Tag: Kloster Tepl und Marienbad

Frühstück im Hotel.
Fahrt nach Tepl. Besuch der Prämonstratenser-Abtei, von der Marienbad gegründet worden ist. Das Kloster aus dem 12. Jahrhundert wurde nach 1990 wieder neu besiedelt.
Anschließend Fahrt nach Marienbad. Der berühmte und mondäne Kurort besitzt viele sehenswerte Bauten, Kuranlagen und einen großen Kurpark. Besichtigung und Mittagspause.
Am späteren Nachmittag Weiterfahrt zum Schloss vom Kanzler Metternich in der Nähe von Bad Königswart, das bis 1945 im Besitz der Familie Metternich war. Besichtigung von außen.
Weiterfahrt nach Waldsassen in Deutschland, direkt an der deutsch-tschechischen Grenze.
Zimmerbezug für 4 Nächte im Gästehaus des Klosters.
Abendessen in der Unterkunft.
Übernachtung: Waldsassen, Kloster-Gästehaus St. Joseph
Verpflegung: F, A

4. Tag: Waldsassen

Frühstück im Gästehaus.
Aufenthalt in Waldsassen. Der Ort ist eine Klosterstadt, dessen Ortsbild von der Stiftsbasilika, einer der bedeutendsten Barockkichen Bayerns, geprägt wird. Besichtigung der Klosterkirche und des Klosters. Evtl. Gepräch mit einer Ordensschwester.
Mittagspause und Freizeit.
Nachmittags Besuch der nahegelegenen Wallfahrtskirche Kappel. Die Dreifaltigkeitskirche Kappl ist eine der eigenartigsten Kirchenbauten Deutschlands. Nach den Plänen von Georg Dientzenhofer erbaut, dominiert in allen Bauteilen die Zahl drei.
Rückfahrt zum Kloster.
Abendessen in der Unterkunft.
Um 19.00 Uhr Teilnahme an der hl. Messe in der Klosterbasilika.
Übernachtung: Waldsassen, Kloster-Gästehaus St. Joseph
Verpflegung: F, A

5. Tag: Eger und Franzensbad

Frühstück im Gästehaus.
Heute erwartet uns eine schöne Egerlandrundfahrt: Zunächst Fahrt nach Cheb (deutsch: Eger). Cheb kann heute auf eine fast tausendjährige Geschichte zurückblicken. Sehenswert sind die Überreste der alten Burg und der Marktplatz mit seinen bunten Fassaden und restaurierten Bürgerhäusern. Nach der Besichtigung Weiterfahrt nach Franzensbad, dem kleinsten aber vielleicht gemütlichsten Kurort der drei berühmten westböhmischen Bäder. Franzensbad gilt als das erste Moorbad der Welt. Besichtigung und Freizeit.
Nachmittags Fahrt zum Wallfahrtsort Maria Loreto. Die Kirche wurde nach der Wende auch dank der von dort vertriebenen Deutschen restauriert.
Rückfahrt zum Kloster.
Abendessen in der Unterkunft.
Übernachtung: Waldsassen, Kloster-Gästehaus St. Joseph
Verpflegung: F, A

6. Tag: Karlsbad

Frühstück im Gästehaus.
Fahrt nach Karlsbad, einem der größten und ältesten Kurorte Tschechiens. Bereits 1370 erwarb der Ort unter der Herrschaft des Kaisers Karl IV. erhebliche Sonderrechte.
Zu Trinkkuren und Mineralbädern werden in Karlsbad 13 Mineralquellen genutzt. Führung durch die Kuranlagen, wo vor uns schon berühmte Kurgäste verweilten: u. a. Kaiser Karl IV., J. S. Bach, J. W. von Goethe…
Nach der Mittagspause Fahrt nach Loket/Elbogen an der Eger, einem beliebten Ausflugsziel der Kurgäste aus Karlsbad. Loket liegt auf einem markanten Felsvorsprung mit einer stattlichen mittelalterlichen Burg, die auf drei Seiten von der Eger umgeben ist. Das Stadtzentrum steht unter Denkmalschutz und gilt als eines der schönsten Tschechiens.
Außerdem Teilnahme an einem Vorabendgottesdienst.
Rückfahrt zum Kloster.
Abendessen in der Unterkunft.
Übernachtung: Waldsassen, Kloster-Gästehaus St. Joseph
Verpflegung: F, A

7. Tag: Heimreise über Mödlareuth

Frühstück im Gästehaus.
Fahrt nach Mödlareuth bei Hof in Oberfranken. Die Amerikaner nannten das Dorf „Little Berlin“. Die deutsch-deutsche Grenze führte mitten durch den Ort. Auch in Mödlareuth gab es eine Mauer, aber keinen Checkpoint. Über 37 Jahre lang war es auf legale Weise nicht möglich, die Grenze zu überschreiten, um von dem einen in den anderen Ortsteil zu gelangen.
Nach einer Mittagspause Heimreise nach Lindlar.
Verpflegung: F

Im Reisepreis inklusive:

  • Fahrt in einem modernen Reisebus
  • Alle Autobahn-, Einfahrts-, Maut- oder Parkgebühren
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad/Du und WC
  • 2 Übernachtungen im Hotel Central in Pilsen
  • 4 Übernachtungen im Kloster-Gästehaus St. Joseph in Waldsassen
  • 6x Halbpension (Frühstück und Abendessen, davon ein Abendessen in einem typischen böhmischen Lokal in Pilsen)
  • Tägliche deutschsprachige Reiseleitung vom 02.-06. Tag für alle Führungen und Besichtigungen
  • Führung in Mödlareuth
  • Alle Eintritte (laut Programm)
  • Funkführungsanlage
  • Reisepreissicherungsschein

Reisegrundpreis

€ 1.025,00 € pro Person

Einzelzimmerzuschlag:
€ 95,00

Mindestteilnehmerzahl:
21 Personen

Ihre Ansprechpartnerin

Anna Haverkorn

Weitere Informationen:
Tel.: 06431 / 941940
E-Mail: anna.haverkorn@tobit-reisen.de
oder über unser Kontaktformular

Sie möchten diese Reise als Gruppenreise durchführen? > Kontaktformular > Weitere Programmvorschläge

PLATZHALTER - Nicht löschen!
Jetzt hier Ihre Reise buchen!

Wunderschönes Westböhmen!

Auf den Spuren des hl. Franziskus – Assisi und das Rieti-Tal

Gemeinsam unterwegs

Spirituelle Erfahrungen

Traumhafte Landschaften

Kulturelle Schätze

Kulinarische Genüsse

Auf den Spuren des hl. Franziskus: Assisi und das Rieti-Tal

Gemeinde-Pilgerreise nach Assisi über das Franziskusfest

St. Amandus Datteln

30.09.2023 bis 08.10.2023 | 9-tägige Busreise

Assisi und Umbrien – das ist altes franziskanisches Land: Olivenhaine und Weinberge, ein weiter Himmel und die Luft, die nach Frühling und Leben riecht. Wer einmal nach Assisi kommt, den lässt es nicht mehr los. Vor allem aber ist Umbrien die Heimat des heiligen Franziskus, der eine der faszinierendsten Gestalten der Geschichte und der Kirche ist. Sein Leben ist auch heute noch für viele Menschen Orientierung und Hilfe. Wir besuchen zahlreiche Orte, an denen Franziskus und seine wohl berühmteste Gefährtin, die heilige Klara, ihre Spuren hinterlassen haben. Gemeinsam suchen wir danach, was beide uns heute zu sagen haben und wo sie uns Kraft für unser Alltagsleben geben können.

Assisi - San Francesco - Pixabay - (c) AchiR
Assisi - San Damiano - Pixabay - (c) faustomanasse

Ihr Reiseprogramm

1. Tag: Anreise nach Italien

Fahrt in einem modernen Reisebus von Datteln nach Österreich zur Zwischenübernachtung. Zimmerbezug für eine Nacht in Tirol im ***Alphotel bei Innsbruck.
Abendessen im Hotel.
Übernachtung: Innsbruck, 3*-Alphotel
Verpflegung: A

2. Tag: Ankunft in Assisi

Fahrt zum Brenner, danach durch Südtirol, dann vorbei an Verona, Bologna und Florenz und weiter nach Umbrien. Vorbei am Trasimenischen See und Perugia gelangen wir nach Assisi.
Zimmerbezug für 5 Nächte im schönen ***Mittelklassehotel San Giacomo im historischen Stadtzentrum, unweit der Basilika San Francesco.
Gemeinsamer Besuch eines italienischen Sonntagsgottesdienstes in Assisi.
Abendessen im Hotel.
Abendlicher erster Bummel durch die erleuchtete mittelalterliche Altstadt.
Übernachtung: Assisi, 3*-Hotel San Giacomo
Verpflegung: F, A

3. Tag: Assisi – die franziskanische Stadt

Am Vormittag folgen wir den Spuren des jungen Franziskus:
Die kleine Kapelle San Francesco Piccolino, wo Franziskus wahrscheinlich geboren wurde, und die Chiesa Nuova, wo der väterliche Tuchladen war, in dem Franziskus mitgearbeitet hat. Danach Spaziergang nach San Damiano, einer Kirche, die Franziskus eigenhändig restaurierte und in der später die heilige Klara lebte und starb. Sie liegt vor den Toren der Stadt (ca. 1,5 km pro Strecke)
Mittagspause.
Am Nachmittag Spaziergang durch Assisi zur berühmten Grabeskirche des hl. Franz, der Basilika San Francesco. Führung durch einen Ordensgeistlichen durch die Oberkirche mit dem Freskenzyklus zum Franziskusleben von Giotto, und die Unterkirche. Individueller Besuch der Krypta, wo sich das Grab des Heiligen befindet.
Abendessen im Hotel.
Übernachtung: Assisi, 3*-Hotel San Giacomo
Verpflegung: F, A

4. Tag: Assisi am Todestag des hl. Franziskus

Am frühen Vormittag Wanderung zu den Carceri: Inmitten von Steineichenwäldern befinden sich am Hang des Monte Subasio eine kleine Einsiedelei und zahlreiche Felshöhlen, in die sich Franz und seine Brüder zum Gebet zurückgezogen haben. Sie sind ein Ort der Stille. Besichtigung der Klosteranlage. (ca. 4,5 km, 450 Höhenmeter Anstieg und 50 Höhenmeter Abstieg)
Individuelle Rückkehr nach Assisi zum Hotel (zu Fuß oder mit dem Taxi).
Gemeinsames Mittagessen im Hotel.
Nachmittags Besuch des Doms San Rufino, wo Franziskus getauft wurde, und der Basilika Santa Chiara mit dem Grab der hl. Klara.
Anschließend Fahrt mit dem Bus nach Assisi in den Ortsteil Santa Maria degli Angeli.
Besichtigung der Basilika Santa Maria degli Angeli mit der Portiunculakapelle, die Franz sehr verehrte. Hier gründete er den Orden und hier starb er heute vor 797 Jahren am 03.10.1226.
Der späte Nachmittag und Abend stehen zur freien Verfügung. So ist zum Beispiel auf Wunsch die individuelle Teilnahme an den heutigen Transitusfeierlichkeiten möglich, die in vielen Kirchen der Stadt aus Anlass des Todestages des hl. Franziskus begangen werden.
Übernachtung: Assisi, 3*-Hotel San Giacomo
Verpflegung: F, M

5. Tag: Assisi am Hochfest des hl. Franziskus

Vormittags Teilnahme an den Feierlichkeiten des Hochfests des hl. Franziskus, des Patrons Italiens.
Besuch des Festgottesdienstes in bzw. vor der Oberkirche der Basilika San Francesco, der von zahlreichen kirchlichen Würdenträgern zelebriert und live im italienischen Fernsehen (Rai Uno) übertragen wird.
Nachmittags Fahrt zum Trasimenischen See. Schifffahrt von Passignano auf die Isola Maggiore, wo der hl. Franziskus eine Fastenzeit verbrachte. Kleine Wanderung (ca. 2km) rund um die Insel. Rückfahrt mit dem Schiff nach Passignano.
Abendessen in Passignano sul Trasimeno am See. Rückfahrt nach Assisi.
Übernachtung: Assisi, 3*-Hotel San Giacomo
Verpflegung: F, A

6. Tag: Die Einsiedeleien im Rieti-Tal

Frühe Fahrt von Assisi durch die umbrische Ebene nach I Prati bei Stroncone. Wanderung von I Prati durch den sog. Pian di Ruscio, wo wir den Pass erreichen, der den ersten Blick in das Rieti-Tal freigibt. Vom Pass wandern wir zum Kloster von Greccio (ca. 5 km, 50 Höhenmeter Anstieg und 300 Höhenmeter Abstieg)
Dann Besuch der Einsiedelei von Grecio, wo Franziskus Weihnachten 1223 die berühmte Krippenfeier veranstaltete. in das Rieti-Tal: Besuch des Klosters in Greccio, wo Franziskus Weihnachten 1223 die berühmte Krippenfeier veranstaltete. Besichtigung der Krippenkapelle, der alten Einsiedelei und der Zelle des Franziskus.
Gemeinsames Mittagessen in Greccio im Restaurant Del Passeggero, wo noch die Mama kocht.
Nachmittags Fahrt nach La Foresta, die durch das sogenannte „Weinwunder“ bekannt wurde. Aufenthalt in der interessanten kleinen Einsiedelei mit ihrem schönen Garten.
Rückfahrt nach Assisi. Abendessen im Hotel.
Übernachtung: Assisi, 3*-Hotel San Giacomo
Verpflegung: F, M, A

7. Tag: La Verna

Fahrt zum Berg La Verna in der Toskana, wo Franziskus die Wundmale Christi empfing. Der Ort der Stigmatisation wird heute von einem Kloster umschlossen.
Kurze Wanderung von La Beccia zum Klostereingang über den alten Pilgerweg (ca. 1km, 100 Höhenmeter).
Besichtigung u.a. der Stigmatisationskapelle, der Kirche Santa Maria degli Angeli und verschiedener Gebetsorte des hl. Franziskus.
Gemeinsames Mittagessen in der Pilgerherberge.
15 Uhr: Teilnahme an der Prozession der Brüder, die täglich von der Basilika zur Stigmatisationskapelle führt.
Anschließend Wanderung zur Gipfelkapelle des Bergs La Verna, der Capella della Penna (ca. 3 km, 160 Höhenmeter Auf- und Abstieg).
Weiterfahrt nach Sansepolcro. Zimmerbezug für eine Nacht im ****Borgo Palace Hotel. Abendessen im Hotel.
Übernachtung: Sansepolcro, 4*-Borgo Palace Hotel
Verpflegung: F, M, A

8. Tag: Montecasale

Fahrt zum landschaftlich eindrucksvoll gelegenen Kloster von Montecasale hoch über Sansepolcro. Besuch der interessanten kleinen Klosteranlage, wo Franziskus der Legende nach drei Räuber bekehrt hat. Sie hat viel von ihrem ursprünglichen Charme bewahrt und wird heute von Kapuzinern betreut. Von hier hat man einen schönen Panoramablick. Gemeinsamer Abschlussgottesdienst.
Ca. 11.00 Uhr Rückfahrt nach Österreich.
Zimmerbezug für eine Nacht in Tirol im ****Parkhotel Matrei, unweit des Brenners. Abendessen im Hotel.
Übernachtung: Matrei am Brenner, 4*-Parkhotel Matrei
Verpflegung: F, A

9. Tag: Und bis wir uns wiedersehen...

Rückfahrt von Tirol nach Datteln.
Verpflegung: F

Im Reisepreis inklusive:

  • Fahrt in einem modernen Reisebus
  • Alle Autobahn-, Maut-, Park- und Einfahrtsgebühren
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad/Du/WC
  • 8 Übernachtungen in guten Mittelklassehotels:
  • 30.09. – 01.10.2023, Übernachtung: Innsbruck, Alphotel
  • 01.10. – 06.10.2023, Übernachtung: Assisi, Hotel S. Giacomo
  • 06.10. – 07.10.2023, Übernachtung: Sansepolcro, Borgo Palace Hotel
  • 07.10. – 08.10.2023, Übernachtung: Matrei am Brenner, Parkhotel Matrei
  • City-Tax bzw. Bettensteuer (wo erforderlich)
  • 8x Halbpension (8x Frühstück, 1x Mittagessen, 7x Abendessen – davon ein Abendessen am Trasimen. See)
  • Zwei zusätzliche Mittagessen (Greccio und La Verna)
  • Durchgängige deutschsprachige Reiseleitung vom 01.-09. Tag durch Dr. Peter-Josef Mink
  • Alle Besichtigungen und Führungen
  • Alle Eintritte (laut Programm)
  • Schifffahrt auf dem Trasimenischen See
  • Funkführungsanlage
  • Reiseorganisation und -vorbereitung
  • Reisepreissicherungsschein

Reisegrundpreis

€ 1.180,00 € pro Person

Einzelzimmerzuschlag:
€ 240,00

Mindestteilnehmerzahl:
26 Personen

Ihr Ansprechpartner

AndreasSchmitz

Andreas Schmitz

Weitere Informationen:
Tel.: 06431 / 941940
E-Mail: andreas.schmitz@tobit-reisen.de
oder über unser Kontaktformular

Sie möchten diese Reise als Gruppenreise durchführen? > Kontaktformular > Weitere Programmvorschläge

PLATZHALTER - Nicht löschen!
Jetzt hier Ihre Reise buchen!

Wunderschönes Assisi!